Nigeria bei der WM 2018 – Wetten & Wettquoten

Nigeria

Trainer: Gernot Rohr
WM-Teilnahmen: 5
Größte WM-Erfolge: Achtelfinale (1994, 1998, 2014)

Nigeria qualifizierte sich zum sechsten Mal innerhalb von sieben Ausgaben für eine WM-Endrunde. Seit 1994 mussten die „Super Eagles“ nur bei der WM 2006 in Deutschland zusehen. 2014 in Brasilien beendete die nigerianische Nationalmannschaft die Gruppe F hinter dem späteren Vizeweltmeister Argentinien sowie vor Bosnien und dem Iran mit vier Punkten auf dem zweiten Platz. Einem 0:0 gegen das iranische Nationalteam folgte ein letztendlich entscheidendes 1:0 gegen die bosnische Auswahl und ein 2:3 gegen die „Albiceleste“. Im Achtelfinale zog man dann gegen Frankreich mit 0:2 den Kürzeren. Die „Super Adler“ erreichten aber immerhin nach ihren bisherigen zwei Teilnahmen von 1994 in den USA sowie von 1998 in Frankreich zum dritten Mal die KO-Phase. Bei den Ausgaben von 2002 in Japan und in Südkorea sowie von 2010 in Südafrika musste Nigeria hingegen als Gruppenletzter nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Erreichen die „Super Eagles“ bei der WM 2018 zum zweiten Mai in Folge die KO-Phase? Die Sportwetten Experten sehen die nigerianische Auswahl und den Debütanten Island als Außenseiter in ihrer Vorrunden-Gruppe.

Auf kontinentaler Ebene bestritt Nigeria bisher 17 Afrika-Cups, wobei man 1980 in der Heimat, 1994 in Tunesien und 2013 in Südafrika triumphierte. Darüber hinaus wurden die „Super Eagles“ viermal Zweiter (1984, 1988, 1990 und 2000) sowie sechsmal Dritter (1976, 1978, 2002, 2004, 2006 und 2010). Allerdings gelang seit 2012 lediglich für das Turnier von 2013, in dem man sich wie bereits erwähnt durchsetzte, die Qualifikation.

 

Nigeria Trainer

Der Deutsche Gernot Rohr, der in seiner aktiven Karriere als rechter Außenverteidiger fast ausschließlich für Girondins Bordeaux spielte und für den französischen Ligue-1-Klub zwischen 1977 und 1989 352 Pflichtspiele absolvierte, übernahm im Oktober 2016 die nigerianische Auswahl und führte sie auf Anhieb zur WM 2018 nach Russland. Für den 64-Jährigen handelt es sich um den vierten Teamchef-Job nach jenen im Gabun, im Niger sowie in Burkina Faso. Rohrs Trainerkarriere begann wenig überraschend bei der Jugend und in weiterer Folge bei der Kampfmannschaft von Girondins Bordeaux, zudem betreute der frühere Abwehrspieler zum Beispiel vom Juli 2002 bis zum April 2005 ebenfalls in der Ligue 1 den OGC Nizza, vom Oktober 2005 bis zum September 2006 den schweizerischen Hauptstadt-Klub Young Boys Bern, vom November 2008 bis zum Mai 2009 den tunesischen Spitzenverein ES Sahel und ab dem darauffolgenden Sommer für wenige Monate den FC Nantes.

Bekannte Spieler

Mit Ausnahme des defensiven Mittelfeldspielers sowie Kapitäns John Obi Mikel, der nun beim chinesischen Erstligisten Tianjin Teda sein Geld verdient, stehen Rohr die ganzen großen Namen aus der Vergangenheit nicht mehr zur Verfügung. Der aktuelle Star bei Nigeria ist aber der rechte Flügelspieler Victor Moses, der mit dem Chelsea FC 2017 englischer Meister wurde und auch in der darauffolgenden Spielzeit ein Schlüsselspieler bei den „Blues“ aus London ist. Auch drei weitere Offensivstützen der „Super Eagles“ stehen in der englischen Premier League unter Vertrag: Alex Iwobi vom FC Arsenal sowie Ahmed Musa von Leicester City bilden mit Moses die Schaltzentrale und Kelechi Iheanacho ist die Einzelspitze, wobei aber diese Akteure mit Ausnahme von Moses bei ihren Klubs nicht gesetzt sind. Wesentlich besser ergeht es in Leicester dem defensiven Mittelfeldspieler Wilfred Ndidi, der in der Nationalmannschaft neben Mikel gesetzt ist. Mit dem zentralen Abwehrspieler Leon Balogun verdient ein nigerianischer Teamspieler in der deutschen Bundesliga beim Nachzügler 1.FSV Mainz 05 sein Geld. Simeon Tochukwu Nwankwo stürmte in der Saison 2017/2018 in der italienischen Serie A für den FC Crotone. Der Angreifer Larry Kayode wurde nach dem Abgang vom österreichischen Traditionsverein FK Austria Wien an den englischen Spitzenklub Manchester City zunächst an einen Aufsteiger in die spanische La Liga, dem Girona FC, verliehen und war in Katalonien nur Ergänzungsspieler. Nun ist er an das ukrainische Aushängeschild Schachtar Donezk verliehen und wurde von Rohr nicht für die WM 2018 berücksichtigt.

Stärken

Die Stärke der nigerianischen Nationalmannschaft liegt in der Offensive, wobei Rohr mit der Einzelspitze Iheanacho sowie mit den offensiven Mittelfeldspielern Iwobi, Musa und natürlich mit Moses auch dank ihrer Schnelligkeit vier sehr interessante Spieler bei der WM 2018 zur Verfügung stehen.

Schwächen

Wie bei den meisten Auswahlen aus dem afrikanischen Kontinent, fehlte es früher auch bei Nigeria oft an taktischer Disziplin. Rohr gelang es zwar die teilweise wilden „Super Eagles“ zu bändigen, aber manchmal wird nach wie vor während der Spiele dieser Aspekt vernachlässigt. Darunter leidet natürlich die Defensive und hier wartet auf den deutschen Teamchef mit Nigeria noch einiges an Arbeit.

Nigeria WM-Qualifikation

Nigeria stieg in der zweiten Phase in die CAF WM-Qualifikation ein, wobei die „Super Eagles“ nach einem 0:0-Auswärtsremis und dank eines 2:0-Heimerfolges Swasiland aus dem Bewerb warfen. In der dritten Stufe holte man mit vier vollen Erfolgen sowie mit jeweils einem Unentschieden und mit einer Niederlage mit 13 Punkten den ersten Platz in der Gruppe B. Sambia und vor allem zwei Teilnehmer an der WM 2014, Algerien sowie der amtierende Afrikameister Kamerun, waren gegen die nigerianische Auswahl chancenlos. Die einzigen Punkteverluste kamen mit einem 1:1 im Kamerun im September 2017 und mit einem 0:3 in Algerien am letzten Spieltag der afrikanischen WM-Qualifikation im November 2017 zustande.

Potenzial/Chancen

Die nigerianische Auswahl ist sehr offensivstark und wenn es richtig läuft, versuchen die „Super Eagles“ mit Sicherheit das Spiel zu gestalten. Allerdings darf Nigeria vor allem bei der WM 2018 auf keinen Fall die Defensive vernachlässigen.

Nicht zuletzt es auch, weil man in die Hammergruppe D mit Argentinien, mit Island und mit Kroatien gelost wurde. Trotzdem haben die „Super Adler“ dank ihrer Qualität, dank ihrer Spielfreude und dank ihres Willes grundsätzlich Chancen auf ihren vierten Einzug ins Achtelfinale. Die aller Voraussicht nach entscheidenden Partien um den Aufstieg in die KO-Phase gegen Kroatien und gegen Island finden an den ersten beiden Spieltagen statt. Falls man tatsächlich zu den 16 besten Mannschaften bei der WM 2018 gehören sollte, würde Nigeria auf Frankreich, auf Australien, auf Peru oder auf Dänemark treffen. Unseres Erachtens wären vielleicht mit der Ausnahme der „Bleus“ all diese Teams für die nigerianische Auswahl schlagbar.

Nigeria WM 2018 Wettquoten

aktuelle Tipico Wettquote auf Nigeria als Weltmeister: 150,00

Endgültiger WM-Kader Nigeria – Nigerianische Nationalmannschaft

Tormänner:

Ikechukwu Ezenwa (Enyimba Aba),

Daniel Akpeyi (Chippa United Port Elizabeth),

Francis Uzoho (Deportivo Fabril bzw. Deportivo La Coruña B)

Abwehrspieler:

Elderson Echiéjilé (Cercle Brügge),

Kenneth Omeruo (Kasimpasa),

Shehu Abdullahi (Bursaspor),

William Troost-Ekong (Bursaspor),

Leon Balogun (1.FSV Mainz 05),

Chidozie Awaziem (Nantes),

Tyronne Ebuehi (ADO Den Haag),

Brian Idowu (Amkar Perm)

Mittelfeldspieler:

John Obi Mikel (Tianjin Teda),

Ogenyi Onazi (Trabzonspor),

John Ogu (Hapoel Be’er Sheva),

Alex Iwobi (Arsenal London),

Victor Moses (Chelsea London),

Wilfred Ndidi (Leicester City),

Joel Obi (FC Turin),

Oghenekaro Etebo (Las Palmas)

Stürmer:

Ahmed Musa (ZSKA Moskau),

Odion Ighalo (Changchun Yatai),

Kelechi Iheanacho (Leicester City),

Simeon Tochukwu Nwankwo (Crotone)

Stand: 03.06.2018

 



Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!




Lesen Sie die aktuellen WM News:
Frankreich - Kroatien, WM 2018
WM Spiele (Prognose & Tipps)
Frankreich – Kroatien WM 2018
Belgien - England, WM 2018
Belgien – England WM 2018
Kroatien - England WM 2018
Kroatien - England, WM 2018
Frankreich - Belgien WM 2018


Top 5 Online Wettanbieter