Holland bei der WM 2014 – Wetten & Wett-Quoten

Holland

Trainer: Louis van Gaal
WM-Teilnahmen: 9
Größte WM-Erfolge: Vize-Weltmeister (1974, 1978, 2010), 4. Platz (1998)

Holland spielte eine starke WM-Qualifikation und konnte sich bereits sehr früh für die WM in Brasilien qualifizieren. Neben Italien waren die Oranjes das erste Team, dass das Ticket gelöst hatte. Gegen die Konkurrenz aus der Türkei, Estland, Rumänien, Ungarn und Andorra setzte man sich während der gesamten Qualifikation souverän durch. Die souveräne Qualifikation spielte man zur Überraschung vieler Sportwetten Fans. Bei der EM 2012 wusste Holland nicht zu überzeugen und schied bereits in der Vorrunde aus. In den drei Vorrundenspielen kassierte man drei Niederlagen und durfte die vorzeitige Heimreise mit einer katastrophalen Bilanz vollziehen. Nach dem Desaster bei der EM kam es zum Trainerwechsel. Doch dazu mehr im Bereich „Holland Trainer“.

Bei der letzten WM 2010 machte die Elftal einen starken Eindruck und konnte sich bis in WM Finale kämpfen. Im Viertelfinale konnte man damals den heutigen Gastgeber aus Brasilien mit 2:1 bezwingen. Uruguay wurde im Halbfinale mit 3:2 vom Platz geschickt. Im Endspiel musste man sich mit Spanien messen. Die reguläre Spielzeit brachte kein Ergebnis mit sich, also mussten beide Kontrahenten zur Verlängerung antreten. Dort flog Heitinga in der 109. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Nur sieben Minuten später brachte Iniesta die Spanier in Führung und zerstörte somit die Titelträume der Holländer. Bei der Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien möchte man es nun besser machen und den ersten WM-Titel nach Hause bringen. Einfach wird dieses Unterfangen gewiss nicht werden. Die Konkurrenz ist groß und hinzu kommen auch noch die klimatischen Verhältnisse. Trotz dieser Aspekte reiht sich Holland in die Riege der Favoriten ein. Doch kann man dieser Rolle auch gerecht werden?

Holland Trainer

Nach der katastrophalen Leistung von Trainer Bert van Marwijk bei der EM 2012, wurde dieser entlassen. Ein nachvollziehbarer Schritt, denn Holland schied nach der Vorrunde des Wettbewerbes ohne einen Punkt auf dem Konto aus. Louis van Gaal trat sein Nachfolge an. Am ersten August 2012 übernahm er den Trainerposten bei den Oranjes. Van Gaal dürfte vor allem den Fans von Bayern München ein geläufiger Name sein. Dort war er von 2009 bis 2011 auf der Trainerbank tätig. Zum Ende seiner erster Saison auf der Bayern Bank holte er das Double von Meisterschaft und DFB-Pokal. Darüber hinaus führte er den deutschen Rekordmeister ins Finale der Champions League. Dort musste man sich aber gegen Inter Mailand mit 0:2 geschlagen geben. In der darauffolgenden Saison konnte er keinen einzigen Titel mit den Bayern holen und wurde am 29. Bundesliga Spieltag beurlaubt. Im Anschluss war er als Sportdirektor bei Ajax Amsterdam aktiv. Van Gaal blickt auf einen großen Erfahrungsschatz im Trainerbereich zurück. Er war bereits zwischen 2000 und 2002 Coach der holländischen Nationalmannschaft. Auch in Barcelona saß er schon auf der Trainerbank. Es kann somit festgehalten werden, dass van Gaal bereits die besten Klubs der Welt trainiert hat.

Bekannte Spieler

Fans der deutschen Bundesliga dürften vor allem zwei Spieler von Holland sehr geläufig sein. Zum einen Klaas Jan Huntelaar und zum anderen Arjen Robben. Huntelaar agiert im Sturm bei den Oranjes und steht beim FC Schalke unter Vertrag. Auch in der Nationalmannschaft wusste er bereits mit 33 erzielten Toren zu überzeugen. Arjen Robben agiert auf den Flügel und dürfte vor allem Fans vom FC Bayern ein Begriff sein. Dort zeigt er schon über Jahre starke Leistungen. Diese ruft er mittlerweile auch in der holländischen Nationalmannschaft ab. Weiterhin sehr bekannt ist natürlich Robin van Persie. Der Sturmtank steht bei Manchester United unter Vertrag und zählt zur gefährlichsten Offensivwaffe, die die Elftal zu bieten hat. Wesley Sneijder ist im offensiven Mittelfeld für seine Kreativität und Schnelligkeit bekannt. Darüber hinaus rückt mit Kevin Strootman ein junges Talent nach. Er blickt bereits auf 20 Länderspiele. Abschließend lässt sich festhalten, dass ein Großteil der Spieler ihr Geld in den internationalen Spitzenligen verdient und somit über einen großen Erfahrungsschatz im internationalen Geschäft verfügt. Man ist also bestens auf die WM vorbereitet.

Stärken

In der WM-Qualifikation zeichnete sich bereits die Abwehrstärke der Oranjes ab. Nur fünf Gegentore hatte man in den zehn Qualifikationsspielen erhalten. Aber auch in der Offensive weiß Holland zu überzeugen. Robin van Persie war mit 11 erzielten Toren der beste Torjäger in der WM-Quali. Das Team agierte während der Qualifikation geschlossen als Einheit auf dem Platz und dies zeigte sich natürlich mehr als deutlich an den jeweiligen erzielten Ergebnisse. Es ist Trainer Louis van Gaal gelungen eine Mannschaft zu formen. Eine weitere Stärke der Elftal wird durch Arjen Robben verkörpert. Der Flügelflitzer kann durch seine Kreativität und Schnelligkeit für jeden Gegner gefährlich werden. Man kann nur hoffen, dass er bis zur WM vom Verletzungspech verschont bleibt.

Schwächen

Eine Schwäche der Holländer ist ganz sicher der Torwart. Mit Maarten Stekelenburg hat man einen alles andere als sicheren Rückhalt. Er steht beim Premier League Club Fulham unter Vertrag. Die belegen zurzeit jedoch den letzten Platz in der Tabelle und mussten in 27 Ligaspielen bereits 59 Gegentore in Kauf nehmen. Selbst Michel Vorm, der eventuelle Ersatz zeigte sich alles andere als sicher. Trainer van Gaal fehlt es einfach an Alternativen auf dieser Position. Es fehlt an einer internationalen Größe, wie der frühere Van der Sar. Und: Treffen die “Oranjes” auf einen Gegner, der im Gegensatz zu ihnen destruktiv spielt, bereitet das ihnen große Probleme.

Holland WM-Qualifikation

Die Oranjes überstanden die WM-Qualifikation ohne eine Niederlage zu erleiden. Nach zehn Gruppenspielen zeigte man eine Bilanz von neun Siegen und einem Unentschieden auf. Die Konkurrenz um Rumänien, Ungarn, Türkei, Estland und Andorra wurde eindrucksvoll in die Schranken gewiesen. In den zehn Qualifikationsspielen wurden 34 Tore erzielt und die Abwehr musste nur fünf Tore zulassen. Alles in allem eine mehr als starke Leistung. Auf den Tabellenzweiten aus Rumänien hatte man am Ende der Qualifikation bereits neun Punkte Vorsprung. Somit stand man mehr als sicher als Gruppensieger fest. Gleichzeitig wurde Robin van Persie mit elf Toren Torschützenkönig der Europa WM-Qualifikation.

Potenzial/Chancen

Wie bereits erwähnt spielte Holland eine sehr starke Qualifikation für die Endrunde in Brasilien. Man besitzt vor allem in der Offensive mit Sneijder, Robben und van Persie erstklassige Spieler, die jeweils eine Begegnung im Alleingang entscheiden können. Darüber hinaus zeigte die Abwehr während der gesamten Qualifikation ihre Standfestigkeit auf. Bereits bei der letzten WM in Südafrika sollte man bis ins Finale kommen. Dort musste man sich dann gegen den Welt- und Europameister aus Spanien geschlagen geben. Die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal verfügt über ein sehr großes Potenzial, doch wird man dieses auch zur WM abrufen können?

Holland ist in der Gruppenphase der Endrunde bei der WM in Brasilien in der Gruppe B gesetzt. Dort trifft man bereits auf den Titelverteidiger aus Spanien. Weiterhin müssen die Oranjes sich mit Chile und Australien messen. Es kann davon ausgegangen werden, dass Spanien und Holland um den Gruppensieg spielen. Eine leichte Gruppe haben die Holländer auf jeden Fall nicht. Sollte man diese jedoch mit Bravour meistern, ist der Mannschaft fast alles zuzutrauen.

 

Holland WM 2014 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Holland als Weltmeister: 29,00

Vor der WM war die Wettquote auf Holland 26,00 (Stand 28.02.2014) 

WM-Kader Holland – Holländische Nationalmannschaft

Tormänner:

Jasper Cillessen (Ajax Amsterdam),

Tim Krul (Newcastle United),

Michel Vorm (Swansea City)

Abwehrspieler:

Daryl Janmaat (Feyenoord Rotterdam),

Terrence Kongolo (Feyenoord Rotterdam),

Bruno Martins Indi (Feyenoord Rotterdam),

Joël Veltman (Ajax Amsterdam),

Paul Verhaegh (FC Augsburg),

Ron Vlaar (Aston Villa),

Stefan De Vrij (Feyenoord Rotterdam)

Mittelfeldspieler:

Daley Blind (Ajax Amstderdam),

Jordy Clasie (Feyenoord Rotterdam),

Leroy Fer (Norwich City),

Jonathan De Guzman (Swansea City),

Nigel de Jong (AC Mailand),

Wesley Sneijder (Galatasaray Istanbul),

Georginio Wijnaldum (PSV Eindhoven)

Stürmer:

Memphis Depay (PSV Eindhoven),

Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04),

Dirk Kuijt (Fenerbahçe Istanbul),

Jeremain Lens (Dynamo Kiew),

Robin van Persie (Manchester United),

Arjen Robben (Bayern München)

Stand: 02.06.2014

 

WM 2014 Holland Spiele/Termine – Gruppe B

Datum Uhrzeit Begegnung Ergebnis
Fr. 13.06. 21:00 Spanien – Holland 1:5
Fr. 13.06. 24:00 Chile – Australien 3:1
Mi. 18.06. 21:00 Spanien – Chile 0:2
Mi. 18.06. 18:00 Australien – Holland 2:3
Mo. 23.06. 18:00 Australien – Spanien 0:3
Mo. 23.06. 18:00 Holland – Chile 2:0

WM 2014 Holland Gruppe B – Tabelle

Platz Mannschaft Spiele S U N Tordiff. Punkte
1 Holland 3 3 0 0 10:3 9
2 Chile 3 2 0 1 5:3 6
3 Spanien 3 1 0 2 4:7 3
4 Australien 3 0 0 3 3:9 0

WM Spielplan und Ergebnisse

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Bet365
Interwetten
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Mybet
Betvictor
Mybet
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter
Bet365 Logo Bet365 100€ Bonus www.bet365.com
Tipico Logo Tipico 100€ Bonus www.tipico.com
Sportingbet Logo Sportingbet 150€ Bonus www.sportingbet.com
Bwin Logo Bwin 100€ Bonus www.bwin.com
Interwetten Logo Interwetten 100€ Bonus www.interwetten.com