England bei der WM 2014 – Wetten & Wett-Quoten

England

Trainer: Roy Hodgson
WM-Teilnahmen: 12
Größte WM-Erfolge: Weltmeister (1966)

England wird auch als Mutterland des Fußballs bezeichnet. Da dürfte es die zahlreichen Fans freuen, dass die „Three Lions“ in diesem Jahr bei der WM 2014 vertreten sind. Bei der WM 2010 erreichte man das Achtelfinale. Dort musste man gegen die DFB-Auswahl eine vernichtende 1:4 Niederlage in Kauf nehmen und schied somit aus dem Wettbewerb aus. Seit geraumer Zeit war man bei den WM- und EM-Endrunden vertreten. Die Erfolge sind bisher dennoch begrenzt. 1966 gab es dabei bei der Heimaustragung den größten Erfolg, die “Three Lions” wurden zum bislang einzigen Mal Weltmeister. Trotz der bisherigen 12 Teilnahmen waren die Triumphzüge der Engländer eher spärlich. 1990 holten die Engländer in Italien den vierten Platz, zudem zog man 1954 in der Schweiz, 1970 und 1986 in Mexiko, 2002 in Japan und in Südkorea sowie zuletzt 2006 in Deutschland in das Viertelfinale ein. Vor vier Jahren kam für die Inselkicker nach einem 1:3 im Elfmeterschießen gegen Portugal das aus. Auch bei den Europameisterschaften haben die Engländer in ihren bislang sieben Teilnahmen nur äußerst selten geglänzt. Bei der Ausgabe von 1968 in Italien holte man den dritten Platz, 1996 schaffte man es im eigenen Land nur bis ins Halbfinale und 2004 erreichten die “Three Lions” das Viertelfinale. Für die EURO2008 in Österreich und in der Schweiz wurde die Qualifikation nach den Niederlagen gegen Kroatien und Russland verpasst. Bei der EM 2012 schied man im Viertelfinale gegen Italien mit 2:4 nach Elfmeterschießen aus. Der Albtraum des Elfmeterschießens zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der Engländer. In diesem Jahr möchte man an die Erfolge der 66er Jahre anknüpfen und vor allem eine Konfrontation mit dem Elfmeterschießen vermeiden.

England Trainer

Roy Hodgson nimmt momentan auf der Trainerbank der Engländer Platz. Er wurde am ersten Mai 2012 als Nachfolger von Fabio Capello vorgestellt. Zuvor war er beim englischen Premier League Club West Bromwich Albion als Trainer aktiv. Der 66-jährige Coach blickt auf einen großen Erfahrungsschatz im Trainerbereich zurück. In der schwedischen Liga sicherte er sich viermal die Meisterschaft. Darüber hinaus holte er mit Malmö FF zweimal den schwedischen Pokal. Auch in der Schweiz war er bereits als Nationalcoach tätig. Er führte die Schweiz zur WM 1994 und zur EM 1996. In Inter Mailand übte er ebenfalls den Trainerposten aus und führte den Club bis ins Finale des UEFA-Cups. Dort musste man sich gegen den Bundesligisten FC Schalke 04 im Elfmeterschießen geschlagen geben. Trotz seiner durchaus guten Leistungen im Traineramt betrachteten ihn die englischen Medien in der Anfangsphase nur als durchschnittlich und auch bei den Fans genoss er anfangs kein sonderbar hohes Ansehen.  Mittlerweile konnte er aber einige Kritiker vom Gegenteil überzeugen.

Bekannte Spieler

Wenn man an die „Three Lions“ denkt, fällt einem sofort ein Schlüsselspieler auf. Die Rede ist hierbei vom Stürmertalent Wayne Rooney. In seinen bisherigen 83 Länderspielen konnte er 36 Tore erzielen und fungiert momentan als bester Torjäger der Hodgson-Elf. Er steht bei Manchester United unter Vertrag und zeigt einen Marktwert von 45 Millionen Euro auf. In der Abwehr verfügt man über Leighton Baines. Der 29-jährige Verteidiger zeigt einen Marktwert von 20 Millionen Euro auf und steht beim FC Everton unter Vertrag. Weiterhin ist natürlich Urgestein Ashley Cole in der Abwehr gesetzt. Mittlerweile hat er bereits 104 Länderspiele für die Three Lions absolviert. Steven Gerrard fungiert im zentralen Mittelfeld als Kapitän der Mannschaft. Er verfügt über einen großen Erfahrungsschatz und blickt derzeitig auf 105 Länderspiele zurück. Die alte Riege wird von vielen jungen Talenten vervollständigt. Dazu zählen u. a. Jack Wilshere (Arsenal London), Daniel Sturridge (FC Liverpool), Danny Welbeck (Manchester United) und Alex Oxlade-Chamberlain (Arsenal London).

Stärken

Die Engländer sind in der Breite sehr gut besetzt. Vor allem im Angriff zeichnet man sich durch ein Ausnahmetalent namens Wayne Rooney aus. Weiterhin hat man in der Offensive mit Welbeck, Chamberlain und Sturridge viele junge Talente an der Hand. Im Kasten hat man mit Joe Hart von Manchester City einen festen Rückhalt. Auf internationaler Ebene konnte der Keeper der Citizens sich schon mehrmals beweisen. Somit scheint das einstige Torwartproblem der „Three Lions“ vorerst gelöst zu sein. Cole, Gerrad und Rooney bringen die notwendige Erfahrung ins Spiel und können natürlich junge Spieler mitziehen. England zeichnet sich durch eine starke Mannschaft, die auf allen Positionen gut besetzt ist, aus. Vor allem zeigte man während der WM-Qualifikation eine starke Abwehrleistung und kassierte in zehn Spielen nur vier Gegentore.

Schwächen

Die Engländer gehören nicht zum Favoritenkreis bei dieser WM. Dies ist in erster Linie auf die fehlenden Erfolge in der Vergangenheit zurückzuführen. Bei großen Turnieren konnten die „Three Lions“ nicht sonderbar viel bewegen und gingen am Ende fast immer leer aus. Vor allem die Angst vor dem Versagen beim Elfmeterschießen macht sich beim Team breit. Das zeigte sich mehr als deutlich bei der EM 2012 im Viertelfinale gegen Italien. Weiterhin hat man die Angewohnheit vermeintlich schwächere Mannschaften zu unterschätzen. Sehr viel läuft über Rooney bei den Engländern. Seine Form wird für das Abschneiden bei der WM eine sehr wichtige Rolle spielen.

England WM-Qualifikation

Die Hodgson-Elf konnte die WM-Qualifikation ohne Niederlage überstehen. Mit einer Bilanz von sechs Siegen und vier Unentschieden sicherte man sich in der Gruppe H den ersten Platz. 22 Punkte wanderten auf das Konto der „Three Lions“. Man lieferte sich bis zum letzten Spieltag einen harten Zweikampf mit der Ukraine um die Tabellenführung. Am Ende konnte man sich diese dank eines 2:0 Erfolgs gegen Polen sichern. In der Qualifikation haben die Engländer nur vier Gegentore kassiert. Der Angriff konnte auf der anderen Seite 31 Treffer verbuchen. Hierbei handelt es sich um eine sehr starke Mannschaftsleistung. Die Konkurrenz war mit der Ukraine, Montenegro, Polen, Moldawien und San Marino keineswegs zu verachten.

Potenzial/Chancen

England an sich verfügt über eine starke Mannschaft. Dennoch zählt man bei den zahlreichen online Wettanbietern nicht zum engeren Favoritenkreis. Dies ist in erster Linie auf die Misserfolge bei den letzten Turnieren zurückzuführen. Dort spielte man nie wirklich eine tragende Rolle und schied oftmals sang und klanglos aus. Nichts desto trotz sollte man die „Three Lions“ keineswegs unterschätzen. Sie sind bei der Endrunde der WM in der Gruppe D gesetzt. Mit Italien, Uruguay und Costa Rica hat man keine leichten Aufgaben zu bewältigen. Sollte man den Einzug ins Achtelfinale realisieren können, trifft man auf einen Gegner aus der Gruppe C. Hier stehen Kolumbien, Griechenland, Elfenbeinküste und Japan bereit. Vielleicht gelingt den Engländern in diesem Jahr eine Überraschung?

 

England WM 2014 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf England als Weltmeister: 26.00

Vor der WM war die Wettquote auf England 34.00  (Stand 06.03.2014) 

WM-Kader England – Englische Nationalmannschaft

Tormänner:

Joe Hart (Manchester City),

Ben Foster (West Bromwich Albion),

Fraser Forster (Celtic)

Abwehrspieler:

Leighton Baines (Everton),

Gary Cahill (Chelsea),

Phil Jagielka (Everton),

Glen Johnson (Liverpool),

Phil Jones (Manchester United),

Luke Shaw (Southampton),

Chris Smalling (Manchester United)

Mittelfeldspieler:

Ross Barkley (Everton),

Steven Gerrard (Liverpool),

Jordan Henderson (Liverpool),

Adam Lallana (Southampton),

Frank Lampard (Chelsea),

James Milner (Manchester City),

Alex Oxlade-Chamberlain (Arsenal),

Raheem Sterling (Liverpool),

Jack Wilshere (Arsenal)

Stürmer:

Rickie Lambert (Southampton),

Wayne Rooney (Manchester United),

Daniel Sturridge (Liverpool),

Daniel Welbeck (Manchester United)

Stand: 11.06.2014

 

WM 2014 England Spiele/Termine – Gruppe D

Datum Uhrzeit Begegnung Ergebnis
Sa. 14.06. 21:00 Uruguay – Costa Rica 1:3
Sa. 14.06. 24:00 England – Italien 1:2
Do. 19.06. 21:00 Uruguay – England 2:1
Fr. 20.06. 18:00 Italien – Costa Rica 0:1
Di. 24.06. 18:00 Italien – Uruguay 0:1
Di. 24.06. 18:00 Costa Rica – England 0:0

WM 2014 England Gruppe D – Tabelle

Platz Mannschaft Spiele S U N Tordiff. Punkte
1 Costa Rica 3 2 1 0 4:1 7
2 Uruguay 3 2 0 1 4:4 6
3 Italien 3 1 0 2 2:3 3
4 England 3 0 1 2 2:4 1

WM Spielplan und Ergebnisse

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Interwetten
Mybet
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Expekt
Betvictor


Top 5 Online Wettanbieter
Bet365 Logo Bet365 100€ Bonus www.bet365.com
Tipico Logo Tipico 100€ Bonus www.tipico.com
Sportingbet Logo Sportingbet 150€ Bonus www.sportingbet.com
Bwin Logo Bwin 100€ Bonus www.bwin.com
Interwetten Logo Interwetten 100€ Bonus www.interwetten.com