Deutschland bei der WM 2014 – Wetten & Wett-Quoten

Deutschland

Trainer: Joachim Löw
WM-Teilnahmen: 17
Größte WM-Erfolge: Weltmeister (1954, 1974, 1990)

Deutschland ist hinter Brasilien mit fünf Triumphen und Italien mit vier Titeln bei WM-Endrunden die dritterfolgreichste Nation mit drei WM-Titeln. 1954 wurde die damalige Nationalmannschaft in der Schweiz mit einem Sieg im Endspiel gegen Ungarn erstmals Weltmeister: Die Spieler dieser Auswahl werden nach wie vor als ”Die Helden von Bern” bezeichnet. Ab diesem Zeitpunkt erreichten die Deutschen bis 1970 zumindest immer das Viertelfinale. 1974 kämpfte man in der Wasserschlacht von Frankfurt die Holländer nieder und sicherte sich in der Heimat den zweiten Weltmeistertitel. Acht Jahre später in Spanien erreichten die Deutschen dank dem ”Nichtangriffspakt von Gjion” das Achtelfinale und scheiterten im Finale an Italien. Aufgrund der Vorkommnisse im Spiel zwischen Österreich und Deutschland werden nun bei allen Großereignissen die Schlussrunden jeweils gleichzeitig gespielt. Den bisher letzten Weltmeister-Titel holte man unter dem damaligen Teamchef Franz Beckenbauer 1990 in Italien: Ein Elfmeter-Tor durch Andreas Brehme sorgte für die Entscheidung gegen Argentinien. 2002 sorgte die DFB-Auswahl für Furore und musste sich erst im Endspiel mit 0:2 gegen Brasilien geschlagen geben. 2006 wurde das “Sommermärchen” nicht ganz wahr, denn man scheiterte im Halbfinale am späteren Weltmeister Italien: Letztendlich klappte es gegen Portugal mit dem dritten Platz. Bei der WM 2010 konnte man den Einzug ins Halbfinale realisieren. Dort musste man sich gegen den späteren Weltmeister aus Spanien mit 0:1 geschlagen geben. Das undankbare Spiel um Platz drei konnte man gegen Uruguay mit 3:2 für sich entscheiden.

Bei den letzten beiden WM-Teilnahmen musste man sich im Halbfinale geschlagen geben. Der Deutschland Bezwinger wurde dann jeweils zum Weltmeister. In Brasilien soll nun endlich ein Titel her. Den letzten Titelgewinn konnte man 1996 bei der Europa Meisterschaft zelebrieren. Insgesamt konnte man die Europameisterschaft dreimal für sich entscheiden. Diese Erfolge liegen jedoch lange in der Vergangenheit.

Deutschland Trainer

Joachim Löw hat den Teamchef-Posten am 12. Juli 2006 von Jürgen Klinsmann, der nach der WM in der Heimat seinen Vertrag nicht verlängert hat, übernommen. Zuvor hatte der 50-Jährige zwei Jahre lang als Co-Trainer seines Vorgängers gearbeitet. Zu den weiteren Trainer-Stationen von Löw zählen in chronologischer Reihenfolge der VfB Stuttgart, Fenerbahce Istanbul, der Karlsruher SC, der türkische Erstligist sowie in der österreichischen Bundesliga der FC Tirol und Austria Wien. Während seiner aktiven Karriere hat der frühere offensive Mittelfeldspieler in der deutschen Bundesliga für den SC Freiburg, für den VfB Stuttgart, für Eintracht Frankfurt sowie für den Karlsruher SC gespielt. Die letzten beiden Stationen als Profi-Spieler sind die heutigen Schweizer Challenge-League-Klubs FC Schaffhausen und FC Winterthur gewesen.

Bekannte Spieler

Der deutsche Fußball hat in den letzten Jahren einen wahren Aufschwung erlebt. Dies äußerte sich im letzten Jahr mit dem deutsch-deutschen Champions League Finale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund. Eine Vielzahl der Stammspieler der DFB-Auswahl kommt natürlich aus diesen beiden Vereinen. Allen voran Torwart Manuel Neuer, der in den Diensten vom deutschen Rekordmeister Bayern München steht. Er ist natürlich als Stammtorhüter bei dieser WM gesetzt. Philipp Lahm von Bayern München gilt europaweit als einer der besten Defensivspieler: Er ist vor allem für seine schnellen Offensivaktionen bekannt. Im Mittelfeld hat Trainer Joachim Löw die Wahl der Qual. Mit Mario Götze und Julian Draxler sind zwei ganz große Talente in den eigenen Reihen. Darüber hinaus verfügt man natürlich über einen Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller oder Toni Kroos. Diese Talente stammen alle aus dem Bayern Block und sind somit sehr gut aufeinander abgestimmt. Da Bayern in den letzten Jahren sowohl National als auch International sehr erfolgreich gewesen sind, verfügen die Spieler über einen großen Erfahrungsschatz. Diesen wird man bei der WM 2014 in Brasilien gut gebrauchen können. Neben der starken Bayern Riege gibt es natürlich noch den BVB-Block. Dieser setzte sich aus Marco Reus, Ilkay Gündogan, Mats Hummels und Marcel Schmelzer zusammen. Alle eben genannten Spieler verfügen über ein großes Potenzial und konnten mit Borussia Dortmund in der Champions League internationale Erfahrungen in den letzten Jahren sammeln.

Stärken

Die deutsche Nationalmannschaft ist vermutlich qualitativ so stark besetzt, wie schon lange nicht mehr. Im Kasten hat man mit Manuel Neuer einen sicheren Halt. Wenngleich man an dieser Stelle auch festhalten muss, dass Neuer bei Bayern München vor allem in der Bundesliga nicht häufig geprüft wird. Besonders viel Routine findet sich in der Abwehr mit Marcel Schmelzer von Borussia Dortmund, mit Per Mertesacker von Arsenal London und mit Kapitän Lahm wieder. Das deutsche Mittelfeld ist mehr als stark besetzt. Kaum ein anderer Nationaltrainer verfügt über so viele Talente im Mittelfeld. Darüber hinaus kommen Müller, Götze, Kroos und Schweinsteiger von Bayern München und sind bestens aufeinander abgestimmt. Dies bringt natürlich auch Vorteile für die Nationalmannschaft mit sich. Marco Reus kann über die Außenbahn Druck machen und zählt zu den ganz großen Talenten im Weltfußball. Ein kreativer Spieler wie Mesut Özil darf an dieser Stelle natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Schwächen

Im Kasten der Deutschen und im Mittelfeld muss man sich keine großen Sorgen machen. Der deutsche Kader ist auf diesen Positionen mehr als gut besetzt. Nur im Angriff könnten Probleme auftreten. Miroslav Klose und Mario Gomez waren in den letzten Monaten verletzt und tasten sich nun langsam wieder an den jeweiligen Ligabetrieb heran. Klose ist bereits 35 Jahre und geht bei Lazio Rom auf Torejagd. Es wird wohl die letzte WM für ihn sein. Mario Gomez steht beim AC Florenz unter Vertrag. Mit 28 Jahren ist er noch wesentlich jünger als Klose. Ansonsten bleiben im Sturm Schürrle und Kruse oder Götze als falsche Neun als Alternative übrig. Wobei man an dieser Stelle selbst bemerkt, dass es sich um meckern auf ganz hohem Niveau handelt.

In der Vergangenheit stellte sich des Öfteren heraus, dass die deutsche Defensive bei einem schnellen Umschaltspiel des Gegners vor Problemen steht. Sicher legt man teilweise schon ein hohes Maß an Routine an den Tag aber dennoch zeigt man auch immer wieder Lücken und Unsicherheiten auf.

Eine weitere Schwäche der deutschen Nationalmannschaft besteht darin, dass man es versäumt die Big Points zu machen. Zweimal ist man nun hintereinander im Halbfinale der WM ausgeschieden. Einmal musste man sich gegen Italien geschlagen geben und ein weiteres Mal musste man gegen Spanien den Platz als Verlierer verlassen. Beide Deutschland Bezwinger holten im Anschluss den Titel. Wird es Bundestrainer Löw bei dieser WM gelingen einen Titel mit nach Hause zu nehmen?

Deutschland WM-Qualifikation

Deutschland legte während der gesamten WM-Qualifikation starke Leistungen an den Tag. Nur ein Unentschieden musste man in zehn Spielen hinnehmen. Dieses erlitt man durch ein hohes Maß an Leichtsinnigkeit. Gegen Schweden führte man bereits mit 4:0 und musste am Ende dennoch ein 4:4 Unentschieden in Kauf nehmen. Diesem Remis stehen satte neun Siege gegenüber. Es kann somit festgehalten werden, dass Deutschland sich gegen die Konkurrenz um Schweden, Österreich, Irland, Kasachstan und die Färöer-Inseln souverän durchsetzte. In der WM-Qualifikation wurden 36 Tore erzielt und die Abwehr musste zehn Gegentore in Kauf nehmen. Am Ende der Qualifikation zeigte man ein komfortables Polster von acht Punkten auf den Tabellenzweiten aus Schweden auf.

Potenzial/Chancen

Nachdem man bei den letzten beiden Fußball Weltmeisterschaften im Halbfinale ausgeschieden ist, dürfte wohl jedem klar sein, das die komplette Mannschaft von Trainer Jogi Löw heiß auf einen Titel ist.  Bis jetzt konnte noch nie eine europäische Mannschaft auf dem südamerikanischen Kontinent eine WM für sich entscheiden. Dies dürfte für die Löw-Elf eine zusätzliche Motivation darstellen. Ein wichtiger Punkt wird der Umgang mit den klimatischen Verhältnissen sein.

Deutschland hat mit Portugal, den USA und Ghana sicher nicht unbedingt die schwerste Gruppe erwischt. Portugal ist bereits aus der letzten Europameisterschaft ein bekannter Gegner. Dennoch werden die Spiele keine Selbstläufer werden. Man wird alles geben müssen, um den Einzug in die KO-Runde zu realisieren. Ab dort ist dann alles möglich. Unserer Einschätzung nach ist Deutschland mit einem gebührenden Abstand nach Brasilien der zweite Top-Anwärter auf die WM Krone. Vielleicht sogar vor Argentinien. Wird Deutschland zum vierten WM-Titel kommen?.

 

Deutschland WM 2014 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Deutschland als Weltmeister: 6,50

Vor der WM war die Wettquote auf Deutschland 6.00 (Stand 28.02.2014)

WM Kader 2014 Deutschland (DFB) – Deutsche Nationalmannschaft

Tormänner:

Manuel Neuer (FC Bayern München),

Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund),

Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehrspieler:

Jérôme Boateng (FC Bayern München),

Erik Durm (Borussia Dortmund),

Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua),

Matthias Ginter (SC Freiburg),

Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund),

Benedikt Höwedes (FC Schalke 04),

Mats Hummels (Borussia Dortmund),

Philipp Lahm (FC Bayern München),

Per Mertesacker (FC Arsenal)

Mittelfeldspieler:

Julian Draxler (FC Schalke 04),

Mario Götze (FC Bayern München),

Sami Khedira (Real Madrid),

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach),

Toni Kroos (FC Bayern München),

Thomas Müller (FC Bayern München),

Mesut Özil (FC Arsenal),

Lukas Podolski (FC Arsenal),

André Schürrle (FC Chelsea),

Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München)

Stürmer:

Miroslav Klose (Lazio Rom)

Stand: 11.06.2014

 

WM 2014 Deutschland Spiele/Termine – Gruppe G

Datum Uhrzeit Begegnung Ergebnis
Mo. 16.06. 18:00 Deutschland – Portugal 4:0
Mo. 16.06. 24:00 Ghana – USA 1:2
Sa. 21.06. 21:00 Deutschland – Ghana 2:2
So. 22.06. 24:00 USA – Portugal 2:2
Do. 26.06. 18:00 Deutschland – USA 1:0
Do. 26.06. 18:00 Portugal – Ghana 2:1

WM 2014 Deutschland Gruppe G – Tabelle

Platz Mannschaft Spiele S U N Tordiff. Punkte
1 Deutschland 3 2 1 0 7:2 7
2 USA 3 1 1 1 4:4 4
3 Portugal 3 1 1 1 4:7 4
4 Ghana 3 0 1 2 4:6 1

WM Spielplan und Ergebnisse

 

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Bet365
Interwetten
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Mybet
Betvictor
Mybet
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter
Bet365 Logo Bet365 100€ Bonus www.bet365.com
Tipico Logo Tipico 100€ Bonus www.tipico.com
Sportingbet Logo Sportingbet 150€ Bonus www.sportingbet.com
Bwin Logo Bwin 100€ Bonus www.bwin.com
Interwetten Logo Interwetten 100€ Bonus www.interwetten.com