Dänemark bei der WM 2018 – Wetten & Wettquoten

Dänemark

Trainer: Åge Hareide
WM-Teilnahmen: 4
Größte WM-Erfolge: Viertelfinale (1998)

Dänemark feierte 1986 in Mexiko sein Debüt bei einer WM-Endrunde, wobei man vor 32 Jahren auf Anhieb das Achtelfinale erreichte. Bei der Ausgabe von 1998 in Frankreich gelang den „Danish Dynamite“ der bisher einzige Einzug in ein WM-Viertelfinale. Bei der darauffolgenden WM 2002 in Japan und in Südkorea musste die dänische Nationalmannschaft zum zweiten Mal nach der Runde der besten 16 Teams die Heimreise antreten. Bei ihrer bisher letzten Weltmeisterschaft von 2010 war für die dänische Auswahl erstmals nach der Vorrunde Endstation. Dänemark setzte sich in der Gruppe E lediglich gegen das punktlose Nationalteam aus Kamerun mit 2:1 durch und zog zum Auftakt gegen Holland mit 0:2 sowie am dritten Spieltag gegen Japan mit 0:1 den Kürzeren. Schafft Dänemark bei der WM 2018 in Russland erstmals nach 16 Jahren wieder den Sprung ins Achtelfinale? Für die Sportwetten Experten gilt die dänische Nationalmannschaft als Frankreichs schärfster Konkurrent in der Vorrunde.

Dänemark nahm 1995 als amtierender Europameister am Confederations Cup teil und triumphierte dank eines 2:0 im Endspiel gegen Argentinien. Das war gleichzeitig die zweite Sensation durch die „Danish Dynamite“ innerhalb weniger Jahre, denn die dänische Auswahl war bei der EURO 1992 in Schweden anstelle von Jugoslawien ins Teilnehmerfeld gerutscht. Bei der ersten EM-Teilnahme von 1964 wurde Dänemark zwar Vierter, aber es waren vier Teams am Start und bei der Ausgabe von 1984 in Frankreich mit acht Mannschaften wurde die dänische Auswahl dank des Halbfinal-Einzugs Dritter. 2004 in Portugal war für die „Danish Dynamite“ im Viertelfinale Endstation. Bei den weiteren vier Teilnahmen von 1988, von 1996, von 2000 und von 2012 musste Dänemark nach der Vorrunde die Heimreise antreten.

Dänemark Trainer

Der Norweger Åge Hareide wurde im Dezember 2015 als neuer dänischer Teamchef vorgestellt. Der mittlerweile 64-Jährige ersetzte Morten Olsen, der nach einer 15-jährigen Ära aufgrund der verpassten Qualifikation für die EURO 2016 den Hut nehmen musste. Es handelt sich um Hareides zweiten Teamchef-Posten nach jenem in seiner Heimat, den er vom Januar 2004 bis zum Dezember 2008 inne hatte. Unmittelbar vor der Verpflichtung durch den dänischen Verband führte der Norweger in der Saison 2014/2015 das schwedische Aushängeschild Malmö FF in die Champions-League-Gruppenphase. Weitere im deutschsprachigen Raum bekannte frühere Arbeitgeber von Hareide sind der dänische Traditionsklub Bröndby IF sowie der amtierende norwegische Meister Rosenborg Trondheim. Die mit Abstand meisten Pflichtspiele als Trainer absolvierte der heute 64-Jährige für den Molde FK mit insgesamt 239 Begegnungen zwischen 1986 und 1991 sowie zwischen 1993 und 1997. Hareide holte als Trainer zwei schwedische Meistertitel, einen schwedischen Cup, einen schwedischen Supercup, ein Double mit Rosenborg Trondheim und einen zweiten norwegischen Cupsieg mit Molde FK. Bei letzterem Klub stand der frühere Abwehrspieler auch während seiner aktiven Karriere insgesamt gut zehn Jahre unter Vertrag. Dazwischen verdiente Hareide zwischen 1981 und 1984 in der damaligen englischen First Division zunächst bei Manchester City und dann bei Norwich City unter Vertrag.

Bekannte Spieler

Der Star und gleichzeitig das Herzstück der dänischen Auswahl ist der offensive Mittelfeldspieler Christian Eriksen vom englischen Spitzenklub Tottenham Hotspur. Neben dem 26-Jährigen verdienen auch weitere zwei Schlüsselspieler der „Danish Dynamite“ ihr Geld in der Premier League. Es handelt sich um den Tormann Kasper Schmeichel von Leicester City sowie um den Innenverteidiger Andreas Christensen vom Chelsea FC. Christensen bildet die Abwehrzentrale mit dem Teamkapitän Simon Kjaer, wobei der ehemalige VfL-Wolfsburg-Akteur seit der Saison 2017/2018 beim spanischen Spitzenklub Sevilla FC unter Vertrag steht und gemeinsam mit dem Linksverteidiger Riza Durmisi von Real Betis Sevilla sowie mit dem Linksaußen Pione Sisto von Celta Vigo einer der drei dänischen La-Liga-Legionäre mit den aussichtsreichsten Chancen auf eine Teilnahme an der WM 2018 ist. Der rechte Mittelfeldspieler Jens Stryger Larsen, der im Sommer 2017 vom österreichischen Bundesligisten FK Austria Wien zu Udinese Calcio wechselte, und der Angreifer Andreas Cornelius von Atalanta Bergamo verdienen in der italienischen Serie A ihr Geld. Zwei Innenverteidiger, Frederik Sörensen vom 1. FC Köln und Jannik Vestergaard von Borussia Mönchengladbach, der zentrale Mittelfeldspieler Thomas Delaney von Werder Bremen und der Stürmer Yussuf Poulsen von RB Leipzig spielen in der deutschen Bundesliga. Der frühere VfL-Wolfsburg-Angreifer Nicklas Bendtner steht ebenfalls im Kader: Der heute 30-jährige heuerte nach einem erfolglosen Engagement beim englischen Championship-Klub Nottingham Forest bei Rosenberg Trondheim und krönte sich 2017 zum Torschützenkönig in Norwegen.

Stärken

Die dänische Nationalmannschaft kann an einem guten Tag nahezu jeden Gegner bezwingen. Unter anderem dank der sehr starken Innenverteidigung mit Christensen sowie mit Kjaer und dank des brandgefährlichen Eriksen, der nahezu an jeder Offensivaktion Dänemarks beteiligt ist. Ein weitere Stärke ist ie Tatsache, dass mehrere dänische Teamspieler in europäischen Topligen unter Vertrag stehen und viel internationale Erfahrung mitbringen.

Schwächen

Das dänische Nationalteam ist sehr stark von Eriksen abhängig. Wenn der offensive Mittelfeldspieler von Tottenham Hotspur einen schlechten Tag erwischt oder vom Gegner aus dem Spiel genommen wird, sieht es für die „Danish Dynamite“ düster aus.

Dänemark WM-Qualifikation

Die dänische Nationalmannschaft feierte in der Gruppe E der UEFA WM-Qualifikation sechs volle Erfolge und fuhr jeweils zwei Unentschieden sowie zwei Niederlagen ein. Die „Danish Dynamite“ holten letztendlich mit 20 Punkten und mit fünf Zählern Rückstand auf den Gruppensieger Polen, dem die Skandinavier mit einem 4:0 in Kopenhagen vom September 2017 die einzige Pleite zufügten, den zweiten Platz. Dabei ließ die dänische Auswahl Montenegro, Rumänien, Armenien sowie Kasachstan hinter sich. Außerdem qualifizierte sich Dänemark als drittbester Zweiter für die Playoffs, in denen man nach einem torlosen Heimremis einen 5:1-Auswärtssieg gegen Irland feierte und eindrucksvoll das Ticket für die WM 2018 in Russland löste.

Potenzial/Chancen

Dänemark fährt auf jeden Fall mit einem interessanten Team, das an einem guten Tag nahezu jeden Gegner bezwingen kann, zur WM 2018 nach Russland. Allerdings ist die dänische Nationalmannschaft stark von Eriksen abhängig und an einem schlechten Tag für den Tottenham-Hotspur-Star sieht es für Hareide-Elf düster aus.

Dänemark wurde für die WM 2018 gemeinsam mit Frankreich, mit Australien sowie mit Peru in die Gruppe C gelost. Die „Danish Dynamite“ gelten als das zweitstärkste Team hinter den „Bleus“, die wiederum zum engen Favoritenkreis gehören. Für die dänische Auswahl ist grundsätzlich an einem guten Tag ein Punktgewinn gegen das französische Nationalteam möglich, aber vor diesem Showdown dürfen auch die anderen zwei Gruppengegner Peru und Australien keinesfalls unterschätzt werden. Bei einem Aufstieg ins Achtelfinale würde Dänemark auf einen Vertreter der Gruppe D mit Argentinien, mit Island, mit Kroatien und mit Nigeria treffen. Auch gegen die „Albiceleste“ gilt dasselbe wie beim Gruppenspiel gegen die „Bleus“: Die dänische Nationalmannschaft kann auch den Favoriten auf den Titel Probleme bereiten.

Dänemark WM 2018 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Dänemark als Weltmeister: 81,00

 



Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!




Lesen Sie die aktuellen WM News:
Expekt
Unibet
Bwin
Interwetten
WM Spiele (Prognose & Tipps)
WM Spiele (Prognose & Tipps)
WM Spiele (Prognose & Tipps)
Sportingbet


Top 5 Online Wettanbieter