Belgien bei der WM 2014 – Wetten & Wett-Quoten

Belgien

Trainer: Mark Wilmots
WM-Teilnahmen: 11
Größte WM-Erfolge: 4. Platz 1986

Die Belgier konnten sich lange nicht mehr für die Endrunde eines großen internationalen Turniers qualifizieren. Seit 2002 hat man an keiner Weltmeisterschaft mehr teilgenommen. Damals war man in der Gruppe H mit Japan, Russland und Tunesien gesetzt. Hinter Japan zog man mit einer Bilanz von einem Sieg und zwei Unentschieden ins Achtelfinale ein. Dort traf man auf den heutigen Gastgeber aus Brasilien. Gegen den späteren Weltmeister, die sich im Finale mit 2:0 gegen Deutschland durchsetzten, gab es nichts zu holen. Nach 90 Minuten musste man sich geschlagen geben und schied somit aus dem Wettbewerb aus. Auch an der EM konnte man zuletzt vor 14 Jahren teilnehmen. Es dürfte also ein komplett neues Gefühl für die Mannschaft von Trainer Wilmots sein an einem großen internationalen Turnier teilnehmen zu dürfen.

Den größten Erfolg feierte man bei der WM 1986. Damals sicherte man sich in der Gruppe B hinter Mexiko und Paraguay zwar nur den dritten Platz, da man von den Drittplatzieren jedoch die beste Bilanz aufzeigen konnte, qualifizierte man sich für die KO-Runde. Im Achtelfinale setzte man sich gegen die Sowjetunion mit 4:3 in der Verlängerung durch. Im Viertelfinale konnte man Spanien nach Elfmeterschießen mit 5:4 bezwingen. In Halbfinale musste man sich dann aber gegen Argentinien mit 0:2 geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei unterlag man nach Verlängerung mit 2:4 gegen die Franzosen.

Aufgrund der zuletzt schwachen Leistungen der Belgier in Bezug auf den Weltfußball wurde viel im eigenen Land gearbeitet. Mittlerweile verfügt man über ein junges und vor allem hungriges Team. Ob das reichen wird, um den ersten WM-Titel einfahren zu können, wird sich noch herausstellen. Für viele Sportwetten Experten gilt Belgien jedoch als Geheimfavorit auf den WM-Titel.

Belgien Trainer

Im Mai 2012 übernahm Mark Wilmots die belgische Nationalmannschaft. Er trat die Nachfolge von Trainer Georges Leekens an. Anfangs sollte er als Interimstrainer lediglich die Betreuung für die Spiele gegen Montenegro und England übernehmen. Nach den beiden Begegnungen wurde er offiziell zum Cheftrainer ernannt. Aufgrund der starken Leistungen während der WM-Qualifikation wurde Wilmots im Dezember 2013 zum Trainer des Jahres ernannt. Vor seinem Amtsantritt als belgischer Nationalcoach war er u. a. bei Schalke auf der Trainerbank aktiv. Nach seinem Engagement bei den Königsblauen trainierte er den VV St. Truiden. Dort konnte er jedoch die erwünschten Erfolge nicht erbringen und wurde schnell entlassen. Von 2009 bis 2012 agierte er als Co Trainer der belgischen Nationalmannschaft. Neben seiner Trainertätigkeit ist Wilmots auch als Politiker aktiv. Er ist ein Mitglied der liberalen Partei Movement Réformateur. In der Zeit von 2003 bis 2005 war er im belgischen Senat aktiv.

Bekannte Spieler

Belgien verfügt über eine sehr junge Mannschaft. Das Durchschnittsalter liegt bei rund 26 Jahren. Zu den wohl bekanntesten Spielern im Kreise des Teams zählt Eden Hazard. Der Marktwert des 23-jährigen Flügelspielers beläuft sich auf 45 Millionen Euro. Er steht beim FC Chelsea unter Vertrag und verdient seine Brötchen somit in der englischen Premier League. Auch im Angriff hat man mit Romelo Lukaku (FC Everton) und Christian Benteke (Aston Villa) zwei vielversprechende junge Talente. Neben Hazard verfügt man im Mittelfeld über Axel Witsel (Zenit St. Petersburg) und Marouane Fellaini (Manchester United). Mit Kevin de Bruyne dürfte ein weiterer Spieler vor allem den Bundesliga Fans sehr bekannt sein. In sechs Qualifikationsspielen konnte der Wolfsburger drei Treffer erzielen. In der Abwehr bringt Vincent Kompany von Manchester City die nötige internationale Erfahrung mit. Sein Marktwert liegt bei 35 Millionen Euro. Auch im Tor hat man mit Thibaut Courtois einen festen Rückhalt. Dieser steht bei Atletico Madrid unter Vertrag.

Stärken

Wie man bereits erkennen konnte, verfügen die Belgier über eine erstklassige Mannschaft. Diese ist auf allen Positionen stark besetzt. Die jeweiligen Talente spielen auf einem hohen internationalem Niveau und sind somit oftmals in der Champions League vertreten. Auf diesen Weg sammelte man bereits viele Erfahrungen auf internationaler Ebene. Weiterhin ist das Team von Marc Wilmots mit einem Durchschnittsalter von rund 26 Jahren sehr jung. Die jungen Spieler sind mehr als hungrig auf Titel. Mit Eden Hazard hat man im Mittelfeld einen Lenker und Denker in den eigenen Reihen. In der WM-Quali wusste er bzw. die gesamte Mannschaft zu überzeugen. Vor allem im defensiven Bereich konnte man punkten. In den zehn Qualifikationsspielen kassierte das Team nur vier Gegentore.

Schwächen

Sicher verfügt Belgien über eine sehr junge Mannschaft. Dies stellt natürlich einen Vorteil dar. Auf der anderen Seite kann man es aber auch als Schwäche bezeichnen. Die jeweiligen Spieler verfügen noch nicht über die Kaltschnäuzigkeit, wie ein wesentlich erfahrenerer Spieler. Darüber hinaus haben zwar viele Teamkameraden international Erfahrung in ihren jeweiligen Vereinen sammeln können, in dieser Konstellation hat man aber bisher noch nie an einer Weltmeisterschaft teilgenommen. Ob Belgien an die Leistungen aus der WM-Quali anknüpfen kann, wird sich noch herausstellen.

Belgien WM-Qualifikation

Die Mannschaft von Trainer Mark Wilmots wusste während der gesamten WM-Qualifikation zu überzeugen. Mit einer Bilanz von acht Siegen und zwei Unentschieden konnte man die Quali ohne Niederlage überstehen. In den zehn Qualifikationsspielen wurden 18 Tore erzielt und die Abwehr hat nur vier Gegentore in Kauf nehmen müssen. Die Konkurrenz um Kroatien, Serbien, Schottland, Wales und Mazedonien wurde eindrucksvoll in die Schranken gewiesen. Am letzten Spieltag zeigte man bereits einen Vorsprung von neun Punkten auf den Tabellenzweiten aus Kroatien auf und sicherte sich somit locker das WM-Ticket.

Potenzial/Chancen

Wie bereits erwähnt haben viele Sportwetten Fans die Belgier als Geheimtipp auf ihrem Wettschein. In Bezug auf den Titelgewinn wird Belgien bei den zahlreichen Sportwetten Anbietern aber eher als Außenseiter betrachtet. Zu groß ist die Konkurrenz mit Brasilien, Argentinien, Deutschland und Spanien. Dennoch muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass Belgien eine sehr starke Mannschaft aufzeigt. Man ist auf allen Positionen gut besetzt. Sollte man vom Verletzungspech verschont bleiben, könnte durchaus einiges bei dieser WM möglich sein.

Die Belgier sind in der WM Gruppe H gesetzt. Mit Algerien, Russland und Südkorea trifft man in der Vorrunde auf keine Übermannschaft. Sicher hätte es das Team von Trainer Wilmots schlechter treffen können. Sollte man den Einzug in die KO-Runde dingfest machen können, trifft man auf ein Team aus der WM Gruppe G. Hierbei könnte es sich um Deutschland, Portugal, USA oder Ghana handeln.

Belgien WM 2014 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Belgien als Weltmeister: 19.00 

Vor der WM war die Wettquote auf Belgien  15  (Stand 10.03.2014)

WM-Kader Belgien – Belgische Nationalmannschaft

Tormänner:

Thibaut Courtois (Atletico Madrid),

Simon Mignolet (FC Liverpool),

Sammy Bossut (Zulte Waregem)

Abwehrspieler:

Vincent Kompany (Manchester City),

Jan Vertonghen (Tottenham Hotspur),

Thomas Vermaelen (Arsenal London),

Toby Alderweireld (Atletico Madrid),

Nicolas Lombaerts (Zenit Sankt Petersburg),

Laurent Ciman (Standard Lüttich),

Daniel van Buyten (Bayern München),

Anthony Vanden Borre (RSC Anderlecht)

Mittelfeldspieler:

Alex Witsel (Zenit Sankt Petersburg),

Marouane Fellaini (Manchester United),

Moussa Dembele (Tottenham Hotspur),

Steven Defour (FC Porto),

Kevin de Bruyne (VFL Wolfsburg),

Eden Hazard (Chelsea London),

Nacer Chadli (Tottenham Hotspur),

Adnan Januzaj (Manchester United)

Stürmer:

Dries Mertens (SSC Neapel),

Kevin Mirallas (FC Everton),

Romelu Lukaku (FC Everton),

Divock Origi (OSC Lille)

Stand: 11.06.2014

 

WM 2014 Belgien Spiele/Termine – Gruppe H

Datum Uhrzeit Begegnung Ergebnis
Di. 17.06. 18:00 Belgien – Algerien 2:1
Di. 17.06. 24:00 Russland – Südkorea 1:1
So. 22.06. 18:00 Belgien – Russland 1:0
So. 22.06. 21:00 Südkorea – Algerien 2:4
Do. 26.06. 22:00 Südkorea – Belgien 0:1
Do. 26.06. 22:00 Algerien – Russland 1:1

WM 2014 Belgien Gruppe H – Tabelle

Platz Mannschaft Spiele S U N Tordiff. Punkte
1 Belgien 3 3 0 0 4:1 9
2 Algerien 3 1 1 1 6:5 4
3 Russland 3 0 2 1 2:3 2
4 Südkorea 3 0 1 2 3:6 1

WM Spielplan und Ergebnisse

 

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Bwin
Interwetten
Sportingbet
Bet-at-home
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter