WM 1978

WM Geschichte

1978 – Argentinien

Weltmeisterschaft 1978

Veranstalter: Argentinien
Weltmeister: Argentinien
Vize-Weltmeister: Holland
3. Platz: Brasilien
4. Platz: Italien
Torschützenkönig:  Mario Kempes (Argentinien) – 6 Tore
Teilnehmer: 16 (Argentinien, Österreich, Brasilien, Frankreich, Ungarn, Iran, Italien, Mexiko, Holland, Peru, Polen, Schottland, Spanien, Schweden, Tunesien, Deutschland)

 

Abermals stand der politische Hintergrund im Vordergrund, denn in Argentinien herrschte eine Diktatur. Deutschland trat dennoch an (Schweiz trat nicht an, Österreich sowie Deutschland scheiterten in der Gruppenphase). Das legendäre Spiel, das für Österreich bereits bedeutungslos war, sollte in den darauf folgenden Jahren zur Legende werden. In Cordoba setzte sich Österreich mit 3:2 durch und verwehrte Deutschland, die zuvor nur zwei Mal unentschieden gespielt haben, den Aufstieg ins Viertelfinale. Beide Teams schieden aus. Argentinien gelang dabei, auf eigenem Boden, gegen die Niederlande der Titelgewinn. Brasilien setzte sich im großen Showdown mit der "Squadra Azzura" durch und wurde Dritter.

Stars: Mario Kempes (ARG) holte sich mit 6 Toren den „Goldenen Schuh“, Hans Krankl (AUT), Rob Rensenbrink (NED)
 

 

WM 1974-78 – Geschichte der Fussball WM 1930-1990: Teil 6/12

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Bwin
Interwetten
Sportingbet
Bet-at-home
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter