WM 1966

WM Geschichte

1966 – England

Weltmeisterschaft 1966

Veranstalter: England
Weltmeister: England
Vize-Weltmeister: Deutschland
3. Platz: Portugal
4. Platz: Sowjetunion
Torschützenkönig: Eusébio (Portugal) – 9 Tore
Teilnehmer: 16 (Argentinien, Brasilien, Bulgarien, Chile, England, Frankreich, Ungarn, Italien, Mexiko, Nordkorea, Portugal, Sowjetunion, Spanien, Schweiz, Uruguay, Deutschland)

 

Im "Mutterland des Fußballs" fand 1966 zum ersten Mal eine WM-Endrunde statt. Diese erreichte eine neue Dimension und führte weltweit zu einem enormen Erfolg. Sie Schweiz scheiterte bereits in der Vorrunde, Österreich qualifizierte sich erst gar nicht für das Turnier. Im Finale zwischen Deutschland und England kam wohl das bisher kurioseste Tor zu Stande. Es wurde "Wembley-Tor" getauft. Der Gastgeber gewann nach der Verlängerung mit 4:2. Portugal setzte sich bei der WM-Premiere im Spiel um Platz Drei gegen Russland (Sowjet-Union) durch.

Stars: Torschützenkönig Eusebio (POR), Helmut Haller (GER), Franz Beckenbauer (GER), Geoff Hurst (ENG), Hurst gelang das berüchtigte "Wembley-Tor".
 

 

WM 1962-70 – Geschichte der Fussball WM 1930-1990: Teil 4/12

 

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Interwetten
Betsson
Expekt
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter