Uruguay – WM 2010 Wetten

Trainer: Oscar Tabarez
WM-Teilnahmen: 10
Größte WM-Erfolge: Weltmeister (1930, 1950), 4. Platz (1954, 1970)

Uruguay, der erste Weltmeister der Fußball-Geschichte, nimmt zum insgesamt elften Mal an einer WM-Endrunde teil. Der zweimalige WM-Sieger wartet allerdings seit 60 Jahren auf einen Titel, und daran wird sich auch nach der WM-Endrunde in Südafrika wenig ändern. 1930 setzte man sich in der Heimat im Endspiel gegen Argentinien mit 4:2 durch, 1950 musste sich in Brasilien der Gastgeber im Finale mit 1:2 geschlagen geben. Vier Jahre später in der Schweiz scheiterte man im Halbfinale nach der Verlängerung mit 2:4 an Ungarn, 1970 in Mexiko revanchierte sich Brasilien für die Final-Niederlage von 1950 und siegte mit 3:1. Zudem qualifizierte sich "La Celeste" 1966 in England für das Viertelfinale sowie 1986 in Mexiko und 1990 in Italien für das Achtelfinale. Zuletzt nahmen die Uruguayer an der WM-Endrunde von 2002 in Japan und in Südkorea: Dort belegte man mit zwei Punkten hinter Dänemark und Senegal sowie vor Frankreich den dritten Platz und musste somit bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten. Auf kontinentaler Ebene hat sich Uruguay 1983 mit einem Final-Sieg gegen Brasilien, 1987 in Argentinien gegen Chile und 1995 in der Heimat abermals gegen Brasilien die Copa América geholt. Zuletzt ist man 2007 in Venezuela im Spiel um Platz 3 mit 1:3 an Mexiko gescheitert. Beim Vorgänger-Turnier der Copa América, beim Campeonato Sudamericano, haben sich die Uruguayer in 27 Teilnahmen nicht weniger als elfmal den Titel geholt. Doch von diesen Erfolgen ist das uruguayische Nationalteam, das sich nach einem 1:0 in Costa Rica und nach einem 1:1 im eigenen Land in der Relegation durchgesetzt und das damit als letztes Team das Ticket nach Südafrika gelöst hat, meilenweit entfernt. 

Uruguay Trainer

Für Oscar Tabarez hat 2006 die zweite Amtszeit als Teamchef der uruguayischen Nationalmannschaft begonnen. Der 62-Jährige hat das A-Nationalteam aus seinem Land bereits von 1988 bis 1990 und somit auch bei der WM-Endrunde in Italien betreut. Die mit Abstand bekannteste Station in der Trainer-Karriere von Tabarez ist die AC Milan, die der Uruguayer im Sommer 1996 übernommen hatte: Nach dem Champions-League-Aus gegen den norwegischen Vertreter Rosenborg Trondheim musste er allerdings den Hut nehmen. Ebenfalls in der Serie A hat Tabarez Cagliari Calcio betreut, weitere bekannte Stationen waren der argentinische Traditionsklub Boca Juniors sowie die beiden uruguayischen Spitzenklubs Peñarol Montevideo und Danubio Montevideo.

Bekannte Spieler

Der Star der Mannschaft ist Diego Forlán vom spanischen Primera-División-Klub Atlético Madrid, der in den Saisonen 2004/05 sowie 2008/09 den „Goldenen Schuh“ gewonnen hat. Sein derzeitiger Sturmkollege ist Luis Suárez vom niederländischen Traditionsklub Ajax Amsterdam. Die Abwehr bilden unter anderem Kapitän Diego Lugano vom türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul, Martin Cáceres vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin und Diego Godín vom früheren spanischen Erstligisten FC Villarreal. Sein mittlerweile ehemaliger Mannschaftskollege Sebastián Eguren steht mittlerweile in der höchsten schwedischen Spielklasse bei AIK Stockholm unter Vertrag und bilder gemeinsam mit Diego Pérez von der AS Monaco di zentrale Mittelfeldachse. Das Tor hütet Fernando Muslera vom italienischen Serie-A-Klub Lazio Rom.

Stärken

Zu den großen Stärken der Uruguayer zählt eindeutig an der Angriff. Forlán, Suarez und ihr Back-Up Sebastián Abreu vom brasilianischen Traditionsklub Botafogo haben bisher in insgesamt 146 Länderspielen 61 Mal eingenetzt. Außerdem hat Edinson Cavani mit dem italienischen Serie-A-Klub US Palermo eine beeindruckende Saison absolviert. Ebenfalls stark besetzt sind das zentrale Mittelfeld mit Eguren und mit Pérez. Der WM-erfahrene Tabarez kann es sich offenbar sogar leisten, mit Walter Gargano einen Akteur des italienischen Spitzenklub SSC Napoli nur als Ersatzmann zu berücksichtigen. 

Schwächen

Die Defensivabteilung der "La Celeste" ist mit Sicherheit um einen Tick schwächer. Tormann Muslera, der in der italienischen Serie A öfter mit Schnitzern auffällt, hat mit Lazio Rom gegen den Abstieg gekämpft. Cáceres hat mit Juventus Turin ebenfalls eine durchwachsene Saison erlebt. Außerdem leisten sich die Spieler der Uruguayer zu oft schlimme Unachtsamkeiten und die zu große Trennung zwischen den verschiedenen Abteilungen beeinträchtigt die Spielzüge.

Uruguay WM-Qualifikation

In Südamerika treten Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela in einer einzigen Qualifikationsgruppe gegeneinander an. "La Celeste" hat die Qualifikation hinter Brasilien, Paraguay, Chile und Argentinien mit 24 Punkten auf dem fünften Platz beendet. Die "Albiceleste" haben sich auch dank der zwei Siege in den direkten Duellen am 11. Oktober 2008 (2:1 in Argentinien) und am 15. Oktober 2009 (1:0 in Uruguay) sofort das Ticket für die WM-Endrunde in Südafrika gesichert. In der Relegation haben die Uruguayer am 15. November mit 1:0 in Costa Rica gewonnen, das Rückspiel am 19. November endete mit 1:1.

Potenzial/Chancen

Die uruguayische Nationalmannschaft wird in der Vorrunde gegen Frankreich, gegen das Gastgeber-Team Südafrika und gegen Mexiko antreten. Die "Bleus" dürften für ein Achtelfinal-Ticket praktisch gesetzt sein, die "Bafana Bafana" und die Mittelamerikaner dürfen sich ebenso wie die Uruguayer berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Runde der besten 16 machen. Im Achtelfinale würde man auf einen Vertreter der Gruppe B mit Argentinien, mit Griechenland, mit Nigeria und mit Südkorea treffen: Dort wäre "La Celeste" ebenfalls nicht chancenlos.

 

Uruguay WM 2010 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Uruguay als Weltmeister: 13

Vor der WM war die Wettquote auf Uruguay 126  (Stand 4.6.2010)

 

Aktuelle Uruguay Wettquoten

 

WM-Kader Uruguay – Uruguayische Nationalmannschaft

Tormänner:

Fernando Muslera (Lazio Rom/Italien)

Juan-Guillermo Castillo (Deportivo Cali/Kolumbien)

Martin Silva (Defensor Sporting)

 

Abwehrspieler:

Diego Lugano (Fenerbahce/Türkei)

Diego Godin (Villarreal/Spanien)

Andres Scotti (Colo Colo/Chile)

Jorge Fucile (Porto/Portugal)

Martin Caceres (Juventus/Italien)

Mauricio Victorino (Universidad de Chile/Chile)

Maximiliano Pereira (Benfica/Portugal)

 

Mittelfeldspieler:

Walter Gargano (Napoli/Italien)

Egidio Arevalo-Rios (Penarol)

Sebastian Eguren (AIK Stockholm/Schweden)

Diego Perez (Monaco/Frankreich)

Alvaro Pereira (Porto/Portugal)

Alvaro Fernandez (Universidad de Chile/Chile)

Ignacio Gonzalez (Valencia/Spanien)

Nicolas Lodeiro (Ajax/Niederlande)

 

Stürmer:

Sebastian Fernandez (Banfield/Argentinien)

Luis Suarez (Ajax/Niederlande)

Diego Forlan (Atletico Madrid/Spanien)

Sebastian Abreu (Botafogo/Brasilien)

Edinson Cavani (Palermo/Italien)

Stand: 18.06.2010

 

WM 2010 Uruguay Spiele/Termine – Gruppe A

Tag / Zeit Gruppe Begegnung Ergebnis
11.06. / 16:00 A Südafrika - Mexiko 1-1
11.06. / 20:30 A Uruguay - Frankreich 0-0
16.06. / 20:30 A Südafrika - Uruguay 0-3
17.06. / 20:30 A Frankreich - Mexiko 0-2
22.06. / 16:00 A Mexiko - Uruguay 0-1
22.06. / 16:00 A Frankreich - Südafrika 1-2

26.06. – 16:00 – Achtelfinale: Uruguay – Südkorea: 2-1

02.07. – 20:30 – Viertelfinale: Uruguay – Ghana: 5-3 nach Elfmeterschießen

06.07. – 20:30 – Halbfinale: Uruguay – Holland

WM 2010 Gruppe A - Tabelle

Platz Team Spiele / Punkte
1 Uruguay 3 Spiele / 7 Punkte
2 Mexiko 3 Spiele / 4 Punkte
3 Südafrika 3 Spiele / 4 Punkte
4 Frankreich 3 Spiele / 1 Punkt

WM Spielplan und Ergebnisse

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Unibet
Expekt
Sportingbet
Bwin
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Bet-at-home
Interwetten


Top 5 Online Wettanbieter
Bet365 Logo Bet365 100€ Bonus www.bet365.com
Tipico Logo Tipico 100€ Bonus www.tipico.com
Sportingbet Logo Sportingbet 150€ Bonus www.sportingbet.com
Bwin Logo Bwin 100€ Bonus www.bwin.com
Interwetten Logo Interwetten 100€ Bonus www.interwetten.com