Serbien – WM 2010 Wetten

Trainer: Radomir Antic
WM-Teilnahmen: 10
Größte WM-Erfolge: 4. Platz (1930, 1962 als Jugoslawien), Viertelfinale (1954, 1958, 1990 als Jugoslawien)

Serbien nimmt nach der Trennung vom Montenegro am 21. Mai 2006 (man hat allerdings an der Ausgabe in Deutschland noch mit einem gemeinsamen Team teilgenommen) erstmals als einzelnes Land an einer WM-Endrunde teil. Die FIFA berücksichtigt jedoch die früheren Erfolge der jugoslawischen Nationalmannschaft und von Serbien und Montenegro für die "Beli Orlovi" (auf Deutsch: Die "Weißen Engeln". Nach dieser Bilanz nimmt Serbien zum elften Mal an einer WM-Endrunde teil, wobei man 1930 bei der ersten Ausgabe in Uruguay und 1962 in Chile den vierten Platz geholt hat. 1954 in der Schweiz, 1958 in Schweden und 1990 in Italien erreichte die jugoslawische Nationalmannschaft zudem das Viertelfinale. Bei der WM-Endrunde von 2006 in Deutschland beendete man die Gruppe C hinter Argentinien, hinter den Niederlanden und hinter der Elfenbeinküste punktelos auf dem letzten Platz. Auf kontinentaler Ebene hat man als Jugoslawien fünfmal an der Europameisterschaft teilgenommen. 1960 in Frankreich und 1968 wurde das Endspiel erreicht, 2000 in Belgien und in den Niederlanden zog man zudem ins Viertelfinale ein.

Serbien Trainer

Radomir Antić hat am 18. August 2008 die serbische Nationalmannschaft übernommen. Der 61-jährige frühere Verteidiger, der als Aktiver ein Länderspiel für Jugoslawien absolviert hat, hatte zuvor fast ausschließlich in Spanien als Trainer gearbeitet. Hierbei hat Antić unter anderem Atlético Madrid zwischen 1995 und 2000 betreut und 1996 zum Double geführt. Weiters hat der 61-Jährige in chronologischer Reihenfolge unter anderem Real Saragossa, Real Madrid und den FC Barcelona trainiert. Die erste Trainer-Station von Antić, der im Laufe seiner aktiven Karriere unter anderem für Partizan Belgrad und für Fenerbahce Istanbul gespielt hat, war der serbische Hauptstadt-Klub. Hierbei hat der 61-Jährige Partizan Belgrad 1986 und 1987 zu zwei Meistertiteln in Folge geführt.

Bekannte Spieler

Der Star und Kapitän der serbischen Nationalmannschaft ist Dejan Stankovic. Der offensive Mittelfeldspieler von vom italienischen Serienmeister Inter Mailand hat bisher in 85 Länderspielen 13 Mal getroffen. Ebenfalls im Mittelfeld ist bei Antić unter anderem der von europäischen Spitzenklubs umworbene Miloš Krasić vom russischen Hauptstadt-Klub ZSKA Moskau gesetzt. Zdravko Kuzmanović, der im vergangenen Sommer vom italienischen Champions-League-Teilnehmer AC Fiorentina zum deutschen Bundesliga-Erstligisten VfB Stuttgart gewechselt ist, ist derzeit nur ein Back-Up. Mit Danko Lazović von PSV Eindhoven und mit Marko Pantelić von Ajax Amsterdam stehen zwei Angreifer in der niederländischen Eredivisie unter Vertrag. Milan Jovanović wird im Sommer von Standard Lüttich zum FC Liverpool wechseln wird im Sommer von Standard Lüttich zum FC Liverpool wechseln und Nikola Žigić stürmt in der spanischen Primera División für den FC Valencia. Die Viererkette wird jeweils von zwei Legionären in der italienischen Serie A und in der englischen Premier League gebildet: Aleksandar Kolarov spielt bei Lazio Rom, Aleksandar Luković steht bei Udinese Calcio unter Vertrag, Nemanja Vidić verdient sein Geld bei Manchester United und Branislav Ivanović spielt beim englischen Meister FC Chelsea. Ebenfalls in der englischen Premier League verdient Tormann Vladimir Stojković von Wigan Athletic sein Geld.

Stärken

Die serbische Nationalmannschaft verfügt grundsätzlich in allen Bereichen über Spieler mit Topqualität. Am besten besetzt ist allerdings die Abwehr, wo Antić nicht nur über eine absolute Top-Viererkette, sondern auch über tolle Back-Ups verfügt. Die Defensive der Serben gilt als eine der besten in ganz Europa und hat in der WM-Qualifikation lediglich acht Tore zugelassen. Zudem ist man im offensiven Mittelfeldfeld mit Stankovic und mit Krasić eine Macht und im Angriff verfügen die Serben über vier gleichwertige Spieler und man ist außerdem dank der Größe seiner Angreifer auch im Konterspiel stets gefährlich. 

Schwächen

Mit Stojković haben die Serben einen Tormann, der bei den "Latics", die lange gegen den Abstieg aus der englischen Premier League gekämpft, nur Ersatz ist. Doch damit nicht genug: Seine Alternativen, Andjelko Djuricic vom portugiesischen Erstligisten União Leiria sowie Bojan Isailović vom polnischen Erstliga-Klub Zaglebie Lubin bringen noch weniger internationale Erfahrung mit. Die fehlende Erfahrung der Tormänner könnte für Unsicherheit im gesamten Team sorgen. Weiters haben sich die Serben bei ihren bisherigen Auftritten WM-Endrunden nicht an den Turnierrhythmus gewöhnen können.

Serbien WM-Qualifikation

Die "Beli Orlovi" haben sich in der UEFA-Gruppe 7 mit 22 Punkten und somit mit einem Zähler Vorsprung auf Frankreich überraschend den ersten Platz gesichert. Dabei haben die Serben in den direkten Duellen gegen die "Bleus" am 10. September 2008 auswärts mit 1:2 verloren und daheim am 9. September 2009 nur ein 1:1 geholt. Beachtlich ist auf alle Fälle, dass die serbische Nationalmannschaft in zehn Begegnungen nicht weniger als 22 Mal getroffen hat und vor allem die WM-Qualifikation mit einer Tordifferenz von +14 beendet haben. Einen beachtlichen Anteil an dieser Bilanz hat ein 5:0-Kantersieg gegen die in dieser WM-Qualifikation enttäuschenden Rumänen am 10. Oktober 2009.

Potenzial/Chancen

Die serbische Nationalmannschaft wird bei der WM-Endrunde in Südafrika gegen Deutschland, gegen Australien und gegen Ghana antreten. Aus heutiger Sieg wäre ein nicht-Aufstieg der deutschen Nationalmannschaft eine faustdicke Überraschung. Die "Socceroos", die "Black Stars" und die serbische Auswahl werden sich das zweite Achtelfinal-Ticket unter sich ausmachen. Die beiden direkten Duelle werden am ersten und am dritten Spieltag über die Bühne gehen: Man wird am 13. Juni auf Ghana und am 23. Juni auf Australien treffen. Beim Aufstieg ins Achtelfinale würde man auf einen Vertreter aus der Gruppe C mit England, mit den USA. mit Slowenien und mit Algerien treffen. Die "Three Lions" wären für die Serben ein harter Brocken, die drei Mannschaften wären auf alle Fälle schlagbar.

 

Serbien WM 2010 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Serbien als Weltmeister: 226

Vor der WM war die Wettquote auf Serbien 67 (Stand 04.06.2010)

 

Aktuelle Serbien Wettquoten

 

WM-Kader Serbien – Serbische Nationalmannschaft

Tormänner:

Vladimir Stojkovic (Wigan)

Bojan Isailovic (Zaglebie Lubin)

Andjelko Djuricic (Uniao Leiria)

 

Abwehrspieler:

Branislav Ivanovic (FC Chelsea)

Antonio Rukavina (1860 München)

Nemanja Vidic (Manchester United)

Neven Subotic (Borussia Dortmund)

Aleksandar Lukovic (Udinese Calcio)

Ivan Obradovic (Real Saragossa)

Aleksandar Kolarov (Lazio Rom)

 

Mittelfeldspieler:

Dejan Stankovic (Inter Mailand)

Gojko Kacar (Hertha BSC Berlin)

Nenad Milijas (Wolverhampton Wanderers)

Zdravko Kuzmanovic (VfB Stuttgart)

Radosav Petrovic (Partizan Belgrad)

Milos Krasic (ZSKA Moskau)

Zoran Tosic (Manchester United)

Milos Ninkovic (Dynamo Kiew)

Milan Jovanovic (Standard Lüttich)

 

Stürmer:

Nikola Zigic (FC Valencia)

Marko Pantelic (Ajax Amsterdam)

Danko Lazovic (Zenit St. Petersburg)

Dragan Mrdja (Novi Sad)

Stand: 18.06.2010

 

WM 2010 Serbien Spiele/Termine – Gruppe D

Tag / Zeit Gruppe Begegnung Ergebnis
13.06. / 16:00 D Serbien - Ghana 0-1
13.06. / 20:30 D Deutschland - Australien 4-0
18.06. / 13:30 D Deutschland - Serbien 0-1
19.06. / 16:00 D Ghana - Australien 1-1
23.06. / 20:30 D Ghana - Deutschland 0-1
23.06. / 20:30 D Australien - Serbien 2-1

WM 2010 Gruppe D - Tabelle

Platz Team Spiele / Punkte
1 Deutschland 3 Spiele / 6 Punkte
2 Ghana 3 Spiele / 4 Punkte
3 Australien 3 Spiele / 4 Punkte
4 Serbien 3 Spiele / 3 Punkte

WM Spielplan und Ergebnisse

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Bet365
Interwetten
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Mybet
Betvictor
Mybet
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter
Bet365 Logo Bet365 100€ Bonus www.bet365.com
Tipico Logo Tipico 100€ Bonus www.tipico.com
Sportingbet Logo Sportingbet 150€ Bonus www.sportingbet.com
Bwin Logo Bwin 100€ Bonus www.bwin.com
Interwetten Logo Interwetten 100€ Bonus www.interwetten.com