Paraguay – WM 2010 Wetten

Trainer: Gerado Martino
WM-Teilnahmen: 7
Größte WM-Erfolge: Achtelfinale (1986, 1998, 2002)

Paraguay nimmt in Südafrika zum insgesamt achten Mal an einer WM-Endrunde teil. In den Ausgaben von 1986 in Mexiko, von 1998 in Frankreich sowie von 2002 in Japan und in Südkorea erreichte man das Achtelfinale. In Mexiko kam das Aus mit einer 0:3-Pleite gegen England, 1998 scheiterte man in der Verlängerung mit 0:1 an den Gastgeber und späteren Weltmeister Frankreich und 2002 setzte sich Deutschland mit 1:0 durch. Bei der WM 2006 in Deutschland gab es für die Paraguayer in der Gruppe B ein Wiedersehen mit den "Three Lions", zudem traf man auf Schweden und auf Trinidad und Tobago: Die "Guaraníes" schieden nach zwei 0:1-Niederlagen gegen die beiden europäischen Teams und nach einem 2:0-Erfolg gegen Trinidad und Tobago als Gruppendritter bereits nach der Vorrunde aus. Bei der Copa América haben sich die Paraguayer bislang 1953 und 1979 den Titel geholt, zudem erreichte man sechsmal (1923, 1924, 1925, 1939, 1946 und 1959) den dritten Platz. In den bislang letzten Ausgaben von 2004 und von 2007 erreichte "La Albirroja" das Viertelfinale.

Paraguay Trainer

Der Argentinier Gerardo Martino hat die paraguayische Nationalmannschaft im Februar 2007 vom Uruguayer Anibal "Maño" Ruiz. Der 47-Jährige hatte in Paraguay mit dem Club Libertad nicht weniger als fünf Titel geholt (Apertura 2002, 2002, Apertura 2003, Apertura 2006, 2006) und mit Cerro Porteño 2004 den Meistertitel gefeiert. Als zentraler Mittelfeldspieler hat Martino unter anderem 505 Pflichtspiele mit den Newell’s Old Boys absolviert und hierbei 35 Mal getroffen. Dabei hat "Tata" Martino in den Jahren 1988 und 1992 zwei argentinische Meistertitel geholt. 1991 hat der Argentinier auch 15 Partien für den spanischen Primera-División-Klub CD Teneriffa absolviert und hierbei ein Tor erzielt.

Bekannte Spieler

Der mit Abstand bekannteste Spieler bei den Paraguayern ist Roque Santa Cruz, der in Europa bereits für Bayern München sowie für die Blackburn Rovers gestürmt hat und nun ebenfalls in der englischen Premier League bei Manchester City unter Vertrag steht. Jonathan Santana vom VfL Wolfsburg und Nelson Haedo Valdez von Borussia Dortmund stehen in der ersten deutschen Bundesliga unter Vertrag. Édgar Barreto spielt in der italienischen Serie A bei Atalanta Bergamo, Justo Villar hält in der spanischen Primera División den Kasten von Real Valladolid frei und Paulo da Silva spielt in der englischen Premier League beim FC Sunderland. Zu seinem Leidwesen ist derzeit auch Salvador Cabañas vom mexikanischen Erstligisten Club América in aller Munde: Der 29-jährige Angreifer, der in der Qualifikation in 15 Einsätzen sechsmal eingenetzt hatte, hat nach einem Kopfschuss lange in Lebensgefahr geschwebt und dann gehofft, rechtezeitig fit zu werden. Dem war allerdings nicht so. Dafür schaffte mit Lucas Barrios von Borussia Dortmund ein weiterer Deutschland-Legionär den Sprung ins Team. Der Kapitän der Paraguayer ist Denis Caniza: Der 35-jährige 92-malige Teamverteidiger (ein Tor) wechselte im Winter zum mexikanischen Erstligisten Club León.

Stärken

Die Stärken der paraguayischen Nationalmannschaft liegen vorrangig im Tor, das von Villar vom spanischen Primera-División-Klub Real Valladolid gehütet wird, und im Mittelfeld. Dort ziehen neben Barreto vom italienischen Serie-A-Klub Atalanta Bergamo und Santana vom VfL Wolfsburg, Enrique Vera vom ecuadorianischen Spitzenklub LDU Quito und Christian Riveros vom mexikanischen Erstligisten Cruz Azul die Fäden. Und: Obwohl in der Viererkette eigentlich nur in Europa unbekannte Spieler zum Einsatz kommen, lässt die paraguayische Hintermannschaft nur wenige Gegentore zu.

Schwächen

Valdez und Cabañas hatten in Abwesenheit des fast dauerverletzten Santa Cruz Paraguay mit insgesamt elf Toren fast im Alleingang zur WM-Endrunde geschossen. Nach dem Attentat an Cabañas haben die "Guaraníes" nun eine wichtige Schütze im Angriffsspiel verloren.  Nun muss "La Albirroja" hoffen, dass sich Santa Cruz für die WM-Endrunde topfit meldet. Sonst sieht es mit dem Offensivspiel düster aus. Außerdem sind Vera und Riveros auf den beiden Flügeln noch unerfahren, und das könnte sich mit Fortdauer des Spiels bemerkbar machen.

Paraguay WM-Qualifikation

In Südamerika treten Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela in einer einzigen Qualifikationsgruppe gegeneinander an. Die "Guaraníes" haben sich punktegleich mit Chile mit 33 Zählern und mit einem Punkt Rückstand auf Brasilien den zweiten Platz geholt. Zu den Highlights gehören ein 2:0-Heimerfolg gegen den fünfmaligen Weltmeister am 15. Juni 2008, bei dem Santa Cruz und Cabañas die Tore erzielt haben, sowie ein 1:0-Heimsieg gegen Argentinien am 10. Dezemeber 2009, bei dem Nelson Valdez getroffen hat. Damit hat man die "Albiceleste", die letztendlich das vierte WM-Ticket geholt haben, an den Rand des Ausscheidens gebracht.  

Potenzial/Chancen

Die Paraguayer treten bei der WM-Endrunde in der Gruppe F gegen den amtierenden Weltmeister Italien, gegen die Slowakei gegen und gegen Neuseeland an. Dabei haben die Südamerikaner und die "Repre" haben neben dem großen Gruppen-Favoriten Italien die eindeutig besten Chancen auf den Aufstieg ins Achtelfinale, wobei das direkte Duell zwischen Paraguay und der Slowakei am zweiten Spieltag und somit am 20. Juni steigen wird. Vieles hängt auch davon ab, wie die "La Albirroja" ihre erste Hürde in Südafrika meistern wird. Denn: Man trifft am 14. Juni auf die "Azzurri". 

 

Paraguay WM 2010 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Paraguay als Weltmeister: 51

Vor der WM war die Wettquote auf Paraguay 81 (Stand 04.06.2010)

 

Aktuelle Paraguay Wettquoten

 

WM-Kader Paraguay – Paraguayanische Nationalmannschaft

Tormänner:

Justo Villar (Real Valladolid)

Aldo Bobadilla (Indipendiente Medellin)

Diego Barreto (Ceroo Porteno Asuncion)

 

Abwehrspieler:

Dennis Caniza (Club Leon)

Dario Verón (UNAM Pumas)

Julio Cáceres (Atlético Mineiro)

Paulo Da Silva (AFC Sunderland)

Claudio Morel (Boca Juniors Buenos Aires)

Antolín Alcaraz (FC Brügge)

Carlos Bonet (Olimpia Asuncion)

Aureliano Torres (San Lorenzo de Almargo)

 

Mittelfeldspieler:

Cristian Riveros (Cruz Azul Mexiko City)

Enrigue Vera (LDU de Quitto)

Edgar Barreto (Atalanta Bergamo)

Jonathan Santana (VfL Wolfsburg)

Victor Cáceres (Libertad Asuncion)

Néstor Ortigoza (Argentinos Juniors)

 

Stürmer:

Roque Santa Cruz (Manchester City)

Nelson Valdez (Borussia Dortmund)

Oscar Cardozo (Benfica Lissabon)

Rodolfo Gamarra (Libertad)

Edgar Benitez Atletico Pachua)

Lucas Barrios (Borussia Dortmund)

Stand: 18.06.2010 

 

WM 2010 Paraguay Spiele/Termine – Gruppe F

Tag / Zeit Gruppe Begegnung Ergebnis
14.06. / 20:30 F Italien - Paraguay 1-1
15.06. / 13:30 F Neuseeland - Slowakei 1-1
20.06. / 13:30 F Slowakei - Paraguay 0-2
20.06. / 16:00 F Italien - Neuseeland 1-1
24.06. / 16:00 F Slowakei - Italien 3-2
24.06. / 16:00 F Paraguay - Neuseeland 0-0

29.06. – 16:00 – Achtelfinale: Paraguay – Japan: 5-3 n.E.

03.07. – 20:30 – Viertelfinale: Paraguay – Spanien

WM 2010 Gruppe F - Tabelle

Platz Team Spiele / Punkte
1 Paraguay 3 Spiele / 5 Punkte
2 Slowakei 3 Spiele / 4 Punkte
3 Neuseeland 3 Spiele / 3 Punkte
4 Italien 3 Spiele / 2 Punkte

WM Spielplan und Ergebnisse

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Interwetten
Betsson
Expekt
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter