Nigeria – WM 2010 Wetten

Trainer: Lars Lagerbäck
WM-Teilnahmen: 3
Größte WM-Erfolge: Achtelfinale (1994, 1998)

Nigeria nimmt zum vierten Mal an einer WM-Endrunde teil. Bei ihrem bislang letzten Auftreten bei der Weltmeisterschaft von 2002 in Japan und in Südkorea hatten die "Super Eagles" in der Gruppe F gegen Schweden, gegen England und gegen Argentinien keine Chance und beendeten die Vorrunde mit nur einem Punkt auf dem vierten Platz. 1994 in den USA und 1998 in Frankreich erreichten die Nigerianer hingegen das Achtelfinale. 1994 scheiterte die nigerianische Nationalmannschaft nach der Verlängerung mit 1:2 an Italien, vier Jahre später war mit einem 1:4 gegen Dänemark Endstation. Auf kontinentaler Ebene haben die Westafrikaner in 16 Teilnahmen zweimal den Afrika-Cup für sich entschieden, und zwar 1980 in der Heimat und 1994 in Tunesien. Zudem wurde man viermal Zweiter (unter anderem bei der im Jahr 2000 gemeinsam mit Ghana ausgetragenen Ausgabe) und heuer in Ghana zum siebenten Mal Dritter. Bei ihrer bislang einzigen Teilnahme an einem Konföderationen-Pokal holten die Nigerianer 1995 in Saudi-Arabien den vierten Platz.

Nigeria Trainer

Lars Lagerbäck hat das Traineramt bei der nigerianischen Nationalmannschaft Ende Februar vom gefeuerten Shaibu Amodu, dem der dritte Platz beim Afrika-Cup in Angola zum Verhängnis geworden ist, übernommen. Der 61-jährige Schwede hatte zuvor von 2000 bis 2009 die schwedische Nationalmannschaft betreut und nach der verpassten WM-Endrunden-Teilnahme seines Heimatlandes das Handtuch geworfen. Als Aktiver hatte Lagerbäck in seiner Heimat höchstens in der dritthöchsten Spielklasse seine Fußball-Schuhe zerrissen, seine drei Stationen als Vereinstrainer waren mit Kilafors IF, mit Arbrå BK und Hudiksvalls ABK ebenfalls im schwedischen Amateur-Bereich. 1990 war Lagerbäck dann zum schwedischen Verband gewechselt: Zunächst fünf Jahre lang als Jugendtrainer, dann als Trainer der B-Auswahl und als Assistenzcoach.

Bekannte Spieler

Der vermutlich bekannteste Spieler im Kader der "Super Eagles" ist Mikel John Obi vom FC Chelsea, der Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld ist und nun aber nach seiner schweren Knieverletzung doch für die WM-Endrunde ausfällt. Das Angriffstrio bilden derzeit Victor Obinna vom spanischen Primera-División-Vertreter FC Malaga sowie Peter Odemwingie vom russischen Spitzenklub Lokomotive Moskau und Obafemi Martins vom amtierenden deutschen Meister. Teamkapitän Nwankwo Kanu vom FC Portsmouth und Chinedu Obasi vom deutschen Bundesliga-Erstligisten TSG 1899 Hoffenheim müssen sich mit einem Reservisten-Dasein begnügen. Die bekanntesten Männer in der Abwehr sind Taye Taiwo vom französischen Vizemeister Olympique Marseille und Joseph Yobo vom FC Everton. Stamm-Tormann Vincent Enyeama verdient sein Geld beim israelischen Europa-League-Teilnehmer Hapoel Tel Aviv.

Stärken

Die große Stärke der nigerianischen Nationalmannschaft liegt im Offensivspiel. Der gefeuerte Teamchef Amodu konnte es sich zuletzt sogar leisten, Leute wie Kanu und Obasi auf die Ersatzbank zu setzen. Auch das Mittelfeld (trotz des Ausfalls von Obi), die Defensive mit Taiwo und Yobo sowie Tormann Enyeama brauchen sich im internationalen Vergleich nicht verstecken. Weitere Stärken der nigerianischen Nationalmannschaft sind der Kampfwille und das afrikanische Klima dürfte für sie auch zum Vorteil werden.

Schwächen

Prominente Namen schön und gut, aber die nigerianische Nationalmannschaft hat zuletzt vor zwölf Jahren den Sprung ins Achtelfinale geschafft. Bei den Afrika-Cups läuft man sogar seit 1994 einem Triumph her, 2008 in Ghana reichte es sogar nur bis zum Viertelfinale. Die Leistungen der "Super Eagles" müssen konstanter werden und das Kollektiv muss forciert werden. Denn: Wenn auch nur einige Schlüsselspieler eine schwache Leistung liefern, sieht es um die Nigerianer düster aus. Dementsprechend noch schlimmer ist der Ausfall von Obi für die Nigerianer.

Nigeria WM-Qualifikation

Die Nigerianer sind in der zweiten Runde in die afrikanische Qualifikation eingestiegen. Dort haben die "Super Eagles" in sechs Spielen ebenso viele volle Erfolge gefeiert und sich somit mit 18 Punkten den ersten Platz geholt. Zum Vergleich: Die beiden "nächsten" Verfolger, Südafrika und Sierra Leone, holten je sieben Zähler, das Schlusslicht Äquatorialguinea musste sich mit drei Punkten begnügen. Für die dritte Runde wurde Nigeria gemeinsam mit Tunesien, mit dem Mosambik und mit Kenia in die Gruppe B gelost. Auch hier blieb die nigerianische Nationalmannschaft ungeschlagen, allerdings gab es drei Siege und drei Unentschieden. Die "Super Eagles" beendeten die Gruppe mit zwölf Punkten und mit einem Zähler Vorsprung auf Tunesien, wobei beide Begegnungen gegen die Nordafrikaner mit Unentschieden ausgegangen waren. Somit mussten die Nigerianer bis zum letzten Spieltag am 14. November 2009 zittern: Während die nigerianische Nationalmannschaft in Kenia mit 3:2 gewann, verlor Tunesien überraschend mit 0:1 im Mosambik und somit auch sein WM-Ticket.

Potenzial/Chancen

Die nigerianische Nationalmannschaft tritt bei ihrer vierten WM-Endrunden-Teilnahme bereits zum dritten Mal gegen Argentinien an. 1994 in den USA setzten sich die "Albiceleste" mit 2:1 durch, 2002 beim Turnier in Japan und in Südkorea setzten sich die Südamerikaner mit 1:0 durch und auch im dritten Anlauf sind die Argentinier zu favorisieren. Die Nigerianer dürfen sich allerdings am ehesten Chancen auf das zweite Achtelfinal-Ticket machen. Im Achtelfinale würde man gegen einen Vertreter aus der Gruppe A mit Frankreich, mit Mexiko, mit Südafrika und mit Uruguay antreten. Mit Ausnahme der "Bleus" wären alle diese Teams für die nigerianische Auswahl mehr als schlagbar.

 

Nigeria WM 2010 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Nigeria als Weltmeister: 501

Vor der WM war die Wettquote auf Nigeria 151  (Stand 04.06.2010)

 

Aktuelle Nigeria Wettquoten

 

WM-Kader Nigeria – Nigerianische Nationalmannschaft

Tormänner:

Vincent Enyeama (Hapoel Tel Aviv)

Dele Aiyenugba (Bnei Yehuda/Israel)

Austin Ejide (Hapoel Petah Tikva/Israel)

 

Abwehrspieler:

Taye Taiwo (Olympique Marseille)

Elderson Echiejile (Stade Rennes)

Chidi Odiah (ZSKA Moskau)

Joseph Yobo (FC Everton)

Daniel Shittu (Bolton Wanderers)

Ayodele Adeleye (Sparta Rotterdam)

Rabiu Afolabi (RB Salzburg)

 

Mittelfeldspieler:

Kalu Uche (UD Almeria)

Dickson Etuhu (FC Fulham)

Sani Kaita (Alanija)

Haruna Lukman (AS Monaco)

Atanda Yussuf (Dynamo Kiew)

Brown, Ideye (FC Sochaux)

 

Stürmer:

Yakubu Aiyegbeni (FC Everton)

Chinedu Obasi (1899 Hoffenheim)

Nwankwo Kanu (FC Portsmouth)

John Utaka (FC Portsmouth)

Obafemi Martins (VfL Wolfsburg)

Obinna Nsofor (FC Malaga)

Peter Odemwingie (Lokomotive Moskau)

Stand: 18.06.2010

 

WM 2010 Nigeria Spiele/Termine – Gruppe B

Tag / Zeit Gruppe Begegnung Ergebnis
12.06. / 13:30 B Südkorea - Griechenland 2-0
12.06. / 16:00 B Argentinien - Nigeria 1-0
17.06. / 13:30 B Argentinien - Südkorea 4-1
17.06. / 16:00 B Griechenland - Nigeria 2-1
22.06. / 20:30 B Nigeria - Südkorea 2-2
22.06. / 20:30 B Griechenland - Argentinien 0-2

WM 2010 Gruppe B - Tabelle

Platz Team Spiele / Punkte
1 Argentinien 3 Spiele / 9 Punkte
2 Südkorea 3 Spiele / 4 Punkte
3 Griechenland 3 Spiele / 3 Punkte
4 Nigeria 3 Spiele / 1 Punkt

WM Spielplan und Ergebnisse

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Interwetten
Betsson
Expekt
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter