Italien – WM 2010 Wetten

Trainer: Marcello Lippi
WM-Teilnahmen: 16
Größte WM-Erfolge: Weltmeister (1934, 1938, 1982)

Die "Azzurri" haben bislang an 16 von 18 Weltmeisterschaften teilgenommen. Mit zwei Ausnahmen (1930 wurde man nicht für die erste Ausgabe in Uruguay eingeladen, für die WM-Endrunde von 1958 in Schweden konnte man sich nicht qualifizieren) nahm Italien an allen WM-Endrunden teil. Ein Beweis dafür, dass das sportliche Leistungsvermögen gerade bei großen Turnieren wiederlegt wird. Gerade bei den Weltmeisterschaften waren die Italiener besonders erfolgreich, 1934 und 1938 holte man gleich zwei Titel in Folge. 1934 gelang den "Azzurri" dieses Kunststück bei der ersten WM, die man im eigenen Land ausgetragen hat. 1936 untermauerten die Italiener bei den Olympischen Sommerspielen in Berlin ihre Vormachtstellung und holten Gold.  Bei der WM von 1938 in Frankreich verteidigten die Italiener ihren Titel und wurden abermals Weltmeister. Danach folgte allerdings eine Durststrecke bis zum nächsten Triumph bei einer WM, die nicht weniger als 46 Jahre dauerte. 1970 wurde in Mexiko das Finale erreicht: Nach einem denkwürdigen 4:3 gegen Deutschland im Halbfinale unterlag man Brasilien mit 1:4. Zwei Jahre zuvor hatte sich Italien in der Heimat den bisher einzigen Europameistertitel aus sieben Teilnahmen geholt: Einem 1:1 gegen das damalige Jugoslawien folgt ein 2:0 im Wiederholungsspiel. Damit rehabilitierten sich die Italiener von ihrer Blamage bei der WM von 1966, wo man nach einem 0:1 gegen Nordkorea bereits nach der Vorrunde ausgeschieden ist. Das überhaupt eine der größten Überraschungen in der Fußball-Geschichte. 1982 wurden die "Azzurri" dank eines 3:1 im Endspiel gegen Deutschland  in Spanien zum dritten Mal Weltmeister, Paolo Rossi war dabei die Schlüsselfigur. 2006 trotzte man dem großen Manipulationsskandal in der Serie A und bezwang nach einem 2:0 gegen den Ausrichter Deutschland Frankreich im Elfmeterschießen mit 5:3. Bei der EURO 2008 kam nach einem 2:4 im Penaltyschießen gegen den späteren Triumphator Spanien im Viertelfinale das Aus. Beim Konföderationen-Pokal von 2009 in Südafrika belegten die "Azzurri" in der Gruppe B hinter Brasilien und den USA sowie vor Ägypten aufgrund der Tordifferenz nur den dritten Platz und musste damit bereits nach Vorrunde die Heimreise antreten.

Italien Trainer

Marcello Lippi steht in seiner zweiten Amtszeit als italienischer Teamchef. Der 62-jährige frühere Abwehrspieler, der nach dem WM-Triumph sein Amt zurückgelegt hatte, folgte nach der EURO 2008 seinem Nachfolger Roberto Donadoni nach. Lippis erste Trainerstation in der Serie A war von 1992 bis 1993 Atalanta Bergamo. Es folgten in chronologischer Reihenfolge die SSC Napoli, Juventus Turin, Inter Mailand und danach erneut die "Alte Dame". Mit Juventus Turin holte sich der heute 61-Jährige fünf italienische Meistertitel, einen italienischen Pokal, vier italienische Superpokale, eine Champions League, einen europäischen Superpokal und einen Weltpokal. 

Bekannte Spieler

Im Tor ist Gianluigi Buffon von Juventus Turin seit Jahren die Fixgröße. Mit seinen Mannschaftskollegen Fabio Cannavaro und Giorgio Chiellini sowie mit Gianluca Zambrotta von der AC Milan hat man eine unvergleichbar starke Abwehr. Die Auswahl im Mittelfeld fällt im Gegensatz dazu etwas mager aus. Mit Mauro German Camoranesi von Juventus Turin, mit Daniele De Rossi von der AS Roma sowie mit Gennaro Gattuso und mit Andrea Pirlo von der AC Milan, der nun allerdings auf jeden Fall für das erste Gruppenspiel gegen Paraguay am 14. Juni ausfallen wird,  hat man erfahrene Spieler in den Reihen. Im Sturm setzt Lippi derzeit vor allem auf den bei der AC Fiorentina zur alten Form zurückgekehrten Alberto Gilardino, auf Antonio Di Natale von Udinese Calcio, auf Vincenzo Iaquinta von Juventus Turin sowie auf Giampaolo Pazzini von Sampdoria Genua. Luca Toni wollte sich nach seinem Wechsel von Bayern München zur AS Roma im Frühjahr ins Team spielen, doch der großgewachsene Goalgetter wurde letztendlich nicht berücksichtigt. Der WM-Held von 2006, Fabio Grosso von Juventus Turin, wurde bereits aus dem WM-Kader für Südafrika aussortiert.

Stärken

Die italienische Nationalmannschaft ist im internationalen Vergleich auf allen Positionen wenig überraschend qualitativ hoch besetzt. Vor allem die Abwehr und der Angriff sind um einen Tick stärker, auch wenn der Großteil der Defensivspieler und Tormann Buffon bei Juventus Turin unter Vertrag stehen und sich die "Alte Dame" in einer unglaublichen sportlichen Krise befindet. Im Angriff sind Gilardino, Di Natale, Rossi und Pazzini jederzeit für einen Treffer gut. Außerdem treten die Italiener traditionell taktisch sehr diszipliniert und Pirlo sowie mit De Rossi stellt man vermutlich das beste zentrale-Mittelfeld-Duo der Welt, wobei Pirlo nun gegen Paraguay ausfallen wird.

Schwächen

Wenn bei den "Azzurri" ein Schlüsselspieler einen schwarzen Tag erwischt, droht dem Team als Gesamtes ein Debakel. Das ist beispielsweise bei der 0:3-Pleite gegen die Niederlande bei der Gruppenphase der EURO 2008 der Fall gewesen. Außerdem tendieren die Italiener bei vermeintlich schwächeren Gegner zur Überheblichkeit und das kann gelegentlich auch schief laufen. Außerdem bleibt Teamchef Lippi trotz des steigenden Alters seiner Spieler stur und setzt nur auf wenige neue Kräfte, wobei er zu sehr auf sein persönliches Verhältnis mit den einzelnen Spieler schaut. Die nicht-Berücksichtung von Sampdoria-Star Antonio Cassano sorgt beispielsweise für heftige Diskussionen. 

Italien WM-Qualifikation

Die "Azzurri" sind gemeinsam mit Irland, mit Bulgarien, mit Georgien, mit Zypern, mit Montenegro und mit Georgien in die UEFA-Gruppe 8 gelost worden und haben sich mit 24 Punkten sowie mit sechs Zählern Vorsprung auf die Iren den ersten Platz gesichert. Das Brisante daran ist gewesen, dass die Italiener in den Begegnungen gegen "The Boys in Green" auf ihren früheren Teamchef sowie auf den italienischen Startrainer Giovanni Trapattoni getroffen sind. Gegen Irland haben die Italiener zweimal Unentschieden gespielt: Einem 1:1 in der Heimat am 1. April 2009 folgte am 10. Oktober ein 2:2 auf der "Grünen Insel".  

Potenzial/Chancen

Die Italiener können vor der WM-Endrunde von Losglück sprechen, denn die "Azzurri" treffen in der Gruppe F auf Paraguay, auf die Slowakei und auf Neuseeland. Auf dem Papier sind die Italiener auf jeden Fall die Favoriten auf den ersten Platz, die Paraguayer und die Slowaken haben mit Abstand die besten Chancen auf das zweite Achtelfinal-Ticket. Allerdings hätte sich die italienische Nationalmannschaft vor dem Konföderationen-Pokal vom vergangenen Jahr gegen die "All Whites" beinahe blamiert: Die Begegnung endete letztendlich mit 4:3. Im Achtelfinale würden die Italiener auf einen Vertreter der Gruppe E mit den Niederlanden, mit Dänemark, mit dem Kamerun und mit Japan treffen. Ein Duell gegen die "Oranjes" wäre ein vorgezogenes Endspiel, gegen die weiteren drei Teams wäre Italien der klare Favorit auf den Aufstieg ins Viertelfinale.

 

Italien WM 2010 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Italien als Weltmeister: 14

Vor der WM war die Wettquote auf Italien 14  (Stand 04.06.2010)

 

Aktuelle Italien Wettquoten

 

WM-Kader Italien – Italienische Nationalmannschaft

Tormänner:

Gianluigi Buffon (Juventus Turin)

Morgan De Sanctis (SSC Neapel)

Federico Marchetti (Cagliari Calcio)

 

Abwehrspieler:

Salvatore Bocchetti (FC Genua)

Leonardo Bonucci (AS Bari)

Fabio Cannavaro (Juventus Turin)

Giorgio Chiellini (Juventus Turin)

Domenico Criscito (FC Genua)

Christian Maggio (SSC Neapel)

Gianluca Zambrotta (AC Mailand)

 

Mittelfeldspieler:

Mauro Camoranesi (Juventus Turin)

Daniele De Rossi (AS Rom)

Gennaro Gattuso (AC Mailand)

Claudio Marchisio (Juventus Turin)

Riccardo Montolivo (AC Florenz)

Angelo Palombo (Sampdoria Genua)

Simone Pepe (Udinese Calcio)

Andrea Pirlo (AC Mailand)

 

Stürmer:

Antonio Di Natale (Udinese Calcio)

Alberto Gilardino (AC Florenz)

Vincenzo Iaquinta (Juventus Turin)

Giampaolo Pazzini (Sampdoria Genua)

Fabio Quagliarella (SSC Neapel)

Stand: 18.06.2010 

 

WM 2010 Italien Spiele/Termine – Gruppe F

Tag / Zeit Gruppe Begegnung Ergebnis
14.06. / 20:30 F Italien - Paraguay 1-1
15.06. / 13:30 F Neuseeland - Slowakei 1-1
20.06. / 13:30 F Slowakei - Paraguay 0-2
20.06. / 16:00 F Italien - Neuseeland 1-1
24.06. / 16:00 F Slowakei - Italien 3-2
24.06. / 16:00 F Paraguay - Neuseeland 0-0

WM 2010 Gruppe F - Tabelle

Platz Team Spiele / Punkte
1 Paraguay 3 Spiele / 5 Punkte
2 Slowakei 3 Spiele / 4 Punkte
3 Neuseeland 3 Spiele / 3 Punkte
4 Italien 3 Spiele / 2 Punkte

WM Spielplan und Ergebnisse

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Mybet
Bet365
Tipico
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Bwin
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)


Top 5 Online Wettanbieter
Bet365 Logo Bet365 100€ Bonus www.bet365.com
Tipico Logo Tipico 100€ Bonus www.tipico.com
Sportingbet Logo Sportingbet 150€ Bonus www.sportingbet.com
Bwin Logo Bwin 100€ Bonus www.bwin.com
Interwetten Logo Interwetten 100€ Bonus www.interwetten.com