Holland – WM 2010 Wetten

Trainer: Bert Van Marwijk
WM-Teilnahmen: 8
Größte WM-Erfolge: Vize-Weltmeister (1974, 1978), 4. Platz (1998)

Immer wenn ein Großereignis bevor steht, zählen die Niederländer zu den Mitfavoriten. Endlich soll es wieder mit einem internationalen Titel klappen, denn die glorreichen Zeiten von Johan Cruyff liegen bereits Jahrzehnte zurück. Die "Oranjes" haben in acht WM-Endrunden-Teilnahmen zweimal das Finale erreicht: 1974 scheiterte man mit 1:2 am Gastgeber Deutschland, vier Jahre später setzte sich Argentinien im eigenen Land in der Verlängerung mit 3:1 durch. Zudem holte man 1998 in Frankreich den vierten Platz und 1994 drang man in den USA bis ins Viertelfinale vor. Nachdem dann trotz etlicher Stars die Qualifikation für die WM-Endrunde 2002 in Japan und in Südkorea verpasst hatte, scheiterte man im Achtelfinale der Ausgabe von 2006 in Deutschland mit 0:1 an Portugal. Zuvor hatte man sich in der "Todesgruppe C" mit sieben Zählern punktegleich mit Argentinien und vor der Elfenbeinküste sowie vor Serbien und Montenegro den zweiten Platz geholt. Außerdem hat man bislang an acht Europameisterschaften teilgenommen, wobei sich die Niederländer 1988 in Deutschland dank eines 2:0 gegen die damalige Sowjetunion ihren bislang einzigen Titel geholt haben. Zudem wurde man 1976 im damaligen Jugoslawien Dritter. Außerdem drangen die "Oranjes" 1992 in Schweden, 2000 in der Heimat und in Belgien sowie 2004 in Portugal das Halbfinale erreicht. Bei der EURO 2008 in Österreich und in der Schweiz holte man sich mit drei Siegen aus ebenso vielen Spielen vor Italien, vor Rumänien und vor Frankreich den ersten Platz. Im Viertelfinale scheiterte man dann an Russland in der Verlängerung mit 1:3. Die niederländische Nationalmannschaft qualifizierte dank sieben Siegen in den ersten sieben Spieltagen als erstes europäisches Team für die WM-Endrunde in Südafrika.

Holland Trainer

Bert Van Marwijk hat die "Oranjes" nach der EURO 2008 von Marco Van Basten übernommen. Der 57-jährige Holländer hatte zuvor zum zweiten Mal in seiner Karriere den niederländischen Spitzenklub Feyenoord Rotterdam betreut. Zudem hat Van Marwijk zwischen 2004 und 2006 den deutschen Bundesliga-Erstligisten Borussia Dortmund betreut, wobei er bei den Westfalen im Dezember 2006 seinen Platz zugunsten von Jürgen Röber räumen musste. Der 57-Jährige hat im Laufe seiner aktiven Karriere als Stürmer und als offensiver Mittelfeld nicht weniger als 393 Begegnungen in der niederländischen Eredivisie absolviert, wobei er zwischen 1978 und 1986 in 225 Partien elfmal für den damaligen niederländischen Erstligisten MVV Maastricht getroffen hat. Zum Trainergespann rund um Van Marwijk, der ein Länderspiel absolviert hat, gehören unter anderem Frank De Boer sowie Philip Cocu.

Bekannte Spieler

Der Kapitän der "Oranjes" ist Giovanni van Bronckhorst. Der 35-jährige linke Außenverteidiger, der 96 Länderspiele auf dem Buckel hat, ist 2007 nach insgesamt neun Jahren bei den Glasgow Rangers, bei Arsenal London und beim FC Barcelona zu Feyenoord Rotterdam zurückgekehrt. Der Spielführer wird in der Viererkette von Joris Mathijsen vom deutschen Europa-League-Halbfinalisten Hamburger SV, von André Ooijer vom niederländischen Spitzenklub PSV Eindhoven sowie auf der rechten Außenbahn von John Heitinga vom englischen Premier-League-Klub FC Everton unterstützt. Mark van Bommel vom deutschen Rekordmeister Bayern München zieht  gemeinsam mit Wesley Sneijder vom italienischen Serienmeister Inter Mailand sowie mit Rafael van der Vaart vom spanischen Topklub Real Madrid die Fäden im MIttelfeld. Im Angriff zählen Arjen Robben von Bayern München, dem allerdings nun der Ausfall droht, sowie Robin van Persie vom englischen Spitzenteam Arsenal London zur den Leistungsträgern. Maarten Stekelenburg vom niederländischen Traditionsklub Ajax Amsterdam hat 2008 das schwere Erbe von Edwin Van der Sar als Team-Tormann angetreten.

Stärken

Die "Oranjes" verfügen grundsätzlich in allen Bereichen über viel Qualität. Am Stärksten sind die Niederländer jedoch in der Abwehr und im offensiven Mittelfeld besetzt. Und: Fällt dort einer der Leistungsträger aus, kann Teamchef  Van Marwijk auf fast gleichwertige Alternativen zurückgreifen. Zudem haben die Niederländer in der WM-Qualifikation mit nur zwei Gegentoren eine große Solidität in der Abwehr unter Beweis gestellt und sind auf den beiden Flügeln mit Robben und van Persie besonders gefährlich. Das gilt vor allem dann, wenn Robben besonders inspiriert ist. Dementsprechend hängt nun einiges von der Verletzung des Champions-League-Finalisten ab.

Schwächen

Wenn die niederländische Nationalmannschaft eine Schwäche hat, dann liegt sie im Tor. Stekelenburg, der bisher 24 Länderspiele absolviert hat, hat bislang 141 Eredivisie-Begegnungen im Dress von Ajax Amsterdam bestritten. Dennoch: Die Fußstapfen des früheren 140-maligen Internationalen Van der Sar sind doch noch etwas zu groß. Und: Treffen die "Oranjes" auf einen Gegner, der im Gegensatz zu ihnen destruktiv spielt, bereitet das ihnen große Probleme.

Holland WM-Qualifikation

Die Niederländer sind gemeinsam mit Norwegen, mit Mazedonien, mit Island und mit Schottland in die UEFA-Gruppe 9 gelost worden. Hierbei haben sich die "Oranjes" mit sieben Siegen in den ersten sieben Spielen und somit mit 21 Punkten nach einem 2:0-Heimsieg gegen Norwegen am 10. Juni 2009 als erstes Team für die WM-Endrunde qualifiziert. Zum Abschluss der WM-Qualifikation gab es dann noch einen 1:0-Auswärtserfolg gegen Schottland am vergangenen 9. September.

Potenzial/Chancen

Dass Holland als einer der Favoriten in diese WM-Endrunde geht, ist unbestritten. Die Niederländer treten in der Vorrunden-Gruppe E gegen Dänemark, gegen Japan und gegen den Kamerun an. Diese Hürde dürften die "Oranjes" als Tabellenführer meistern. Im Achtelfinale könnte es dann allerdings zu einem vorgezogenen Endspiel gegen den amtierenden Weltmeister Italien kommen: Bei der EURO 2008 hatten die Niederländer allerdings die "Azzurri" in der Vorrunde mit 3:0 bezwungen. Die Italiener treten in der Gruppe F gegen Paraguay, gegen die Slowakei und gegen Neuseeland an. Alles andere als ein Sieg gegen diese drei Teams wäre ein faustdicke Sensation.

 

Holland WM 2010 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote (vor dem Finale) auf Holland als Weltmeister: 2,50

Vor der WM war die Wettquote auf Holland 10,00 

 

Aktuelle Holland Wettquoten

 

WM-Kader Holland – Holländische Nationalmannschaft

Tormänner:

Maarten Stekelenburg (Ajax Amsterdam)

Michel Vorm (FC Utrecht)

Sander Boschker (FC Twente Enschede)

 

Abwehrspieler:

Giovanni van Bronckhorst (Feyenoord Rotterdam)

Edson Braafheid (Bayern München)

Khalid Boulahrouz (VfB Stuttgart)

John Heitinga (FC Everton)

André Ooijer (PSV Eindhoven)

Joris Mathijsen (Hamburger SV)

Gregory van der Wiel (Ajax Amsterdam)

 

Mittelfeldspieler:

Mark van Bommel (Bayern München)

Nigel de Jong (Manchester City)

Demy de Zeeuw (Ajax Amsterdam)

Stijn Schaars (AZ Alkmaar)

Wesley Sneijder (Inter Mailand)

Rafael van der Vaart (Real Madrid)

Ibrahim Afellay (PSV Eindhoven)

Eljero Elia (Hamburger SV)

 

Stürmer:

Dirk Kuijt (FC Liverpool)

Klaas-Jan Huntelaar (AC Mailand)

Robin van Persie (FC Arsenal)

Arjen Robben (Bayern München)

Ryan Babel (FC Liverpool)

Stand: 18.06.2010

 

WM 2010 Holland Spiele/Termine – Gruppe E

Tag / Zeit Gruppe Begegnung Ergebnis
14.06. / 13:30 E Holland - Dänemark 2-0
14.06. / 16:00 E Japan - Kamerun 1-0
19.06. / 13:30 E Holland - Japan 1-0
19.06. / 20:30 E Kamerun - Dänemark 1-2
24.06. / 20:30 E Dänemark - Japan 1-3
24.06. / 20:30 E Kamerun - Holland 1-2

28.06. – 16:00 – Achtelfinale: Holland – Slowakei: 2-1

02.07. – 16:00 – Viertelfinale: Holland – Brasilien: 2-1

06.07. – 20:30 – Halbfinale: Holland – Uruguay: 3-2

11.07. – 20:30 – Finale: Holland – Spanien

WM 2010 Gruppe E - Tabelle

Platz Team Spiele / Punkte
1 Holland 3 Spiele / 9 Punkte
2 Japan 3 Spiele / 6 Punkte
3 Dänemark 3 Spiele / 3 Punkte
4 Kamerun 3 Spiele / 0 Punkte

WM Spielplan und Ergebnisse

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Interwetten
Betsson
Expekt
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter