Chile – WM 2010 Wetten

Trainer: Marcelo Bielsa (Argentina)
WM-Teilnahmen: 7
Größte WM-Erfolge: 3. Platz (1962), Achtelfinale (1998)

Chile nimmt erstmals nach zwölf Jahren wieder an einer WM-Endrunde teil. In den bisherigen sieben Teilnahmen ist "La Roja" nicht weniger als fünfmal bereits nach der Vorrunde ausgeschieden. 1962 holte man sich im eigenen Land mit einem 1:0 gegen das damalige Jugoslawien den dritten Platz. Bei der bislang letzten WM-Endrunden-Teilnahme bei der Ausgabe von 1998 in Frankreich holte sich die damals von Ivan Zamorano und Marcelo Salas angeführte chilenische Nationalmannschaft mit nur drei Punkten hinter Italien und vor Österreich sowie vor dem Kamerun das zweite Achtelfinal-Ticket. Dort wann dann allerdings nach einem 1:4 gegen Brasilien Endstation. Danach folgten dunkle Jahre für das chilenische Nationalteam: Zwischen 2001 und 2007 hat man nicht weniger als fünf Teamchef-Wechsel vorgenommen. Im August 2007 hat dann der ehemalige argentinische Teamchef Marcelo Bielsa diesen Posten übernommen und dem "Equipo de Todos" seine Kontinuität zurückgegeben. Auf kontinentaler Ebene ist Chile der einzige südamerikanische WM-Endrunden-Teilnehmer, der noch nie die Copa América gewonnen hat. 1979 und 1987 in Argentinien wurde man Zweiter, 1991 holte man sich in der Heimat den dritten Platz.

Chile Trainer

Marcelo Bielsa hat die chilenische Nationalmannschaft im August 2007 übernommen und damit Nelson Acosta ersetzt. Der 54-jährige Argentinier ist wie auch Inter Mailands Coach José Mourinho als Trainer erfolgreicher als er im Laufe seiner aktiven Karriere gewesen ist. Bielsas Profi-Karriere hat gerademal eine Saison gedauert. Zwischen 1977 und 1978 hat der frühere Abwehrspieler 25 Partien für den argentinischen Erstligisten Newell’s Old Boys absolviert, 1979 ist noch beim heutigen argentinischen Drittligisten Argentino de Rosario unter Vertrag gestanden. Zu den bekanntesten Trainer-Stationen von Bielsa, der von 1998 bis 2004 die argentinische Nationalmannschaft betreut hat und 2002 in Japan und in Südkorea bereits nach der Vorrunde ausgeschieden ist, gehören auch der spanische Primera-División-Klub Espanyol Barcelona, der argentinische Erstligist Vélez Sársfield und, gleich zu Beginn, die Newell’s Old Boys.

Bekannte Spieler

Der Star der chilenischen Nationalmannschaft ist Humberto Suazo. Der Angreifer des spanischen Primera-División-Rückkehrers Real Saragossa hat sich mit zehn Treffern zum Torschützenkönig in der südamerikanischen WM-Qualifikation gekrönt. Jungstar Alexis Sánchez stürmt für den italienischen Serie-A-Klub Udinese Calcio, Mark González steht russischen Hauptstadt-Verein ZSKA Moskau unter Vertrag und mit Fabián Orellana verdient ein weiterer Angreifer beim spanischen Primera-División-Absteiger Deportivo Xerez sein Geld. Im Mittelfeld ziehen unter anderem Carlos Carmona vom italienischen Serie-B-Verein Reggina Calcio sowie Rodrigo Tello vom türkischen Spitzenklub Besiktas Istanbul die Fäden. Die beiden bekanntesten Namen in der Abwehr sind jene von Gary Medel vom argentinischen Traditionsklub Boca Juniors für die rechte Außenbahn, Mauricio Isla von Udinese Calcio und Arturo Vidal vom deutschen Bundesliga-Erstligisten Bayer 04 Leverkusen für die linke Außenbahn. Der Kapitän und Tormann der Chilenen, Claudio Bravo, spielt in der spanischen Segunda División für Real Sociedad. Ein weiterer prominenter Chilene im europäischen Fußball, David Pizarro vom italienischen Titelanwärter AS Roma, hatte Ende 2005 seinen Abschied vom Nationalteam erklärt. Der 30-jährige Spielmacher hat im vergangenen Jahr erklärt, doch wieder für sein Heimatland spielen zu wollen, doch er wurde bislang nicht berücksichtigt.

Stärken

Die große Stärke der chilenischen Nationalmannschaft ist der Angriff, wobei das derzeitige Sturmduo mit Suazo und mit Sánchez in insgesamt 67 Länderspielen gemeinsam 25 Mal eingenetzt hat. Suazo, der vor der WM-Qualifikation nur siebenmal für "La Roja" eingenetzt hatte, hat in der WM-Qualifikation mit zehn Treffern den großen Durchbruch im Nationalteam geschafft. Zudem punkten die Chilenen mit der durch den argentinischen Teamchef Bielsa eingeimpften Kontinuität und sie fürchten keinen Gegner, durch ihren Einsatzwillen kann "La Roja" im Grunde jedes Team schlagen. 

Schwächen

Vor allem in der Abwehr verfügt Bielsa nur über sehr wenige Alternativen, die vor allem die Ausfälle von Vidal und von Medel im Fall der Fälle vergessen machen könnten. Eine von ihnen ist allerdings Pablo Contreras, der beim griechischen Traditionsverein Paok Thessaloniki unter Vertrag steht. Zudem spielt Tormann Bravo mit Real Sociedad nur in der zweithöchsten spanischen Liga. Eine weitere Schwäche der chilenischen Nationalmannschaft liegt im Spielaufbau, wo den Chilenen teilweise schwere Fehler passieren.

Chile WM-Qualifikation

In Südamerika treten Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela in einer einzigen Qualifikationsgruppe gegeneinander an. "La Roja" hat sich aufgrund der besseren Tordifferenz mit 33 Zählern und punktegleich mit Paraguay den zweiten Platz geholt. Den größten Prestige-Erfolg hat die chilenische Nationalmannschaft mit einem 1:0-Heimerfolg gegen Argentinien am 16. Oktober 2008 gefeiert. Das entscheidende Tor hat damals Orellana erzielt.

Potenzial/Chancen

Die Chilenen werden bei der WM-Endrunde in Südafrika in der Gruppe H gegen Spanien, gegen die Schweiz und gegen Honduras antreten. Alles andere als der erste Platz für den Europameister von 2008 wäre eine faustdicke Überraschung und die Schweizer "Nati" gilt als Favorit für das zweite Achtelfinal-Ticket. Das direkte Duell gegen die Eidgenossen findet am 21. Juni und somit am zweiten Spieltag statt. Zudem trifft man am 16. Juni auf Honduras und am 25. Juni auf Spanien. Bei einem Aufstieg in die Runde der besten 16 würde dann allerdings ein Duell gegen Brasilien, gegen Portugal oder gegen die Elfenbeinküste drohen. Ein Aufstieg ins Viertelfinale wäre hier äußerst fraglich.

 

Chile WM 2010 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Chile als Weltmeister: 51

Vor der WM war die Wettquote auf Chile 67  (Stand 04.06.2010)

 

Aktuelle Chile Wettquoten

 

WM-Kader Chile – Chilenische Nationalmannschaft

Tormänner:

Claudio Bravo (Real San Sebastian)

Miguel Pinto (Universidad de Chile)

Luis Marin (Union Espanola)

 

Abwehrspieler:

Waldo Ponce (Universidad Catolica)

Ismael Fuentes (Universidad Catolica)

Gonzalo Jara (West Bromwich Albion)

Gary Medel (Boca Juniors)

Mauricio Isla (Udinese Calcio)

Arturo Vidal (Bayer Leverkusen)

Pablo Contreras (PAOK Saloniki)

Marco Estrada (Universidad de Chile)

 

Mittelfeldspieler:

Carlos Carmona (Reggina Calcio)

Rodrigo Millar (Colo Colo)

Jorge Valdivia (Al Ain)

Matias Fernandez (Sporting Lissabon)

Rodrigo Tello (Besiktas Istanbul)

Gonzalo Fierro (Flamengo)

Jean Beausejour (America)

 

Stürmer:

Humberto Suazo (Universidad de Chile)

Alexis Sanchez (Udinese Calcio)

Mark Gonzalez (ZSKA Moskau)

Esteban Paredes (Colo Colo)

Fabian Orellana (Xerez)

Stand: 18.06.2010 

 

WM 2010 Chile Spiele/Termine – Gruppe H

Tag / Zeit Gruppe Begegnung Ergebnis
16.06. / 13:30 H Honduras - Chile 0-1
16.06. / 16:00 H Spanien - Schweiz 0-1
21.06. / 16:00 H Chile - Schweiz 1-0
21.06. / 20:30 H Spanien - Honduras 2-0
25.06. / 20:30 H Chile - Spanien 1-2
25.06. / 20:30 H Schweiz - Honduras 0-0

28.06. – 20:30 – Achtelfinale: Chile – Brasilien: 0-3

WM 2010 Gruppe H - Tabelle

Platz Team Spiele / Punkte
1 Spanien 3 Spiele / 6 Punkte
2 Chile 3 Spiele / 6 Punkte
3 Schweiz 3 Spiele / 4 Punkte
4 Honduras 3 Spiele / 1 Punkt

WM Spielplan und Ergebnisse

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Bwin
Interwetten
Sportingbet
Bet-at-home
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter