Australien – WM 2010 Wetten

Trainer: Pim Verbeek
WM-Teilnahmen: 2
Größte WM-Erfolge:

Die "Socceroos" nehmen zum dritten Mal an einer Weltmeisterschaft teil, und das obwohl man seit 1966 an jeder Qualifikation teilgenommen hat. Allerdings sind die Australier mit zwei Ausnahmen an der Relegation gescheitert. 1974 sicherte man sich erstmals das Ticket für die Endrunde, doch beim Turnier in Deutschland kam bereits nach der Vorrunde das Aus. Unter dem damaligen Trainer Guus Hiddink nahmen die Australier 2006 und damit 32 Jahre später zum zweiten Mal an einer Weltmeisterschaft teil: Diesmal scheiterte man, abermals in Deutschland, im Achtelfinale mit 0:1 am späteren Weltmeister Italien. 2005 hat der Aufschwung des australischen Fußballs so richtig begonnen: Man wechselte aufgrund der größeren Chancen auf eine WM-Teilnahme in die Asiatische Konföderation (AFC) und gründete zudem die erste Profi-Liga (Hunydai A-League). 2007 nahm man erstmals der Asienmeisterschaft in Indonesien, in Malaysia, in Thailand und im Vietnam teil: Das Aus kam im Viertelfinale, wo man am späteren Überraschungssieger, dem Irak, scheiterte.   

Australien Trainer

Der 54-jährige Niederländer Pim Verbeek betreut die australische Nationalmannschaft seit dem Dezember 2007. Zuvor hatte er als Nachfolger seines früheren Chefs Hiddink, der mit dem 1. Juli 2006 wiederum seinen damaligen Job bei Zenit St. Petersburg angetreten hatte, das südkoreanische Nationalteam übernommen. Auf Klub-Ebene hat Verbeek unter anderem von 2004 bis 2005 bei Borussia Mönchengladbach gearbeitet. 1989 hat er in der Heimat bei Feyenoord Rotterdam als Cheftrainer gearbeitet, danach wurde er allerdings zum Assistenten von Hans Hagelstein degradiert.

Bekannte Spieler

Der Kapitän der "Socceroos", Lucas Neill, ist am 14. Januar 2010 vom FC Everton zu Galatasaray Istanbul gewechselt, wobei der türkische Spitzenklub kolportierte 840.000 Euro für den 31-jährigen Abwehrspieler auf den Tisch gelegt hat. Mit dem gleichaltrigen offensiven Mittelfeldspieler Harry Kewell steht ein weiterer australischer Internationale im Kader von Galatasaray Istanbul. Mit dem 29-jährigen Mark Bresciano auf der linken Außenbahn verdient ein weiterer offensive Mittelfeldspieler sein Geld in der italienischen Serie A, und zwar bei der US Palermo. Mit dem 37-jährigen Tormann Mark Schwarzer vom Europa-League-Finalisten FC Fulham, mit dem 30-jährigen offensiven Mittelfeldspieler Tim Cahill vom FC Everton, mit dem links-zentralen Mittelfeldspieler Vincenzo Grella und mit dem 30-jährigen rechten Mittelfeldspieler Brett Emerton, die beide bei den Blackburn Rovers unter Vertrag stehen, spielen einige Akteure in der englischen Premier League. 

Stärken

Die Tatsache, dass die meisten Teamspieler in Europa unter Vertrag stehen und einige von ihnen auch Leistungsträger bei Klubs in europäischen Spitzenligen sind ist mit Sicherheit eine große Stärke der Australier. Außerdem verfügen die "Socceroos" über Erfahrung bei Großereignissen und sind über über weite Strecken eingespielt. Die Achtelfinale-Teilnahme bei der WM 2006 in Deutschland hatte bereits einen Aufwärtstrend bei der australischen Nationalmannschaft unter Beweis gestellt. Seitdem ist es mit dem australischen Fußball konstant aufwärts gegangen. In rein spielerischer Ebene hat die von Verbeek betreute Truppe seine Stärke in der Defensive, wo Kult-Tormann Schwarzer und Neill die Schlüsselfiguren sind. Im Mittelfeld sorgen Cahill, Bresciano und Jason Culina, der in seiner Heimat bei Gold Coast United unter Vertrag, für die Akzente im Spielaufbau. 

Schwächen

Die Australier bringen wenig Erfahrung bei WM-Endrunden mit. Zwar trifft man in den Bewerbsspielen innerhalb der asiatischen Konföderation auf viel stärkere Kaliber als während der Zeit in der ozeanischen Konföderation, doch die meisten anderen Auswahlen liegen bei diesem Faktor klar im Vorteil. In rein sportlicher Hinsicht fehlen den "Socceroos" geeignete Alternativen, zudem setzt man zuviel auf Kopfball-Möglichkeiten und man ist zu sehr Kewells Form abhängig. Außerdem könnte der eine oder andere in die Fußballerjahre gekommene Schlüsselspieler im Kader der Australier nicht mehr mit dem hohen WM-Niveau mithalten können. Zudem könnte die Stimmung im Trainingslager etwas getrübt, denn Ersatztormann Brad Jones vom englischen Championship-Klub FC Middlesbrough ist aufgrund eines schweren Krankheitsfalls in seiner Familie nach Perth gereist. 

Australien WM-Qualifikation

Australien ist in der dritten Runde in die asiatische WM-Qualifikation eingestiegen. Dort haben die "Socceroos" die Gruppe 1 punktegleich mit dem Katar mit zehn Zähler beendet und sich aufgrund der besseren Tordifferenz den ersten Platz geholt: Dabei hat man unter anderem den amtierenden Asien-Meister, den Irak, hinter sich gelassen. Die Gruppe A in der vierten Runde haben die Australier regelrecht dominiert: Sechs Partien wurden gewonnen und zwei Begegnungen endeten mit einem Unentschieden – daraus als 20 Punkte. Der zweitplatzierte Japan, der sich ebenfalls mit der vierten Runde das WM-Ticket gesichert hat, ist nach acht Partien mit fünf Zählern Rückstand da gestanden.

Potenzial/Chancen

Die Australier werden mehrere Spieler, die bereits an der Weltmeisterschaft von 2006 teilgenommen haben, in ihren Reihen haben. Damals hat man sich in der Gruppe F mit Kalibern wie Brasilien, Kroatien und Japan den zweiten Platz geholt und ist aufgrund eines Elfmeters im Achtelfinale am späteren Weltmeister gescheitert. Bei der diesjährigen Auflage in Südafrika werden es die "Socceroos" in der Gruppe D mit Deutschland, mit Serbien und mit Ghana zu tun bekommen. Man kann davon ausgehen, dass Australien gegen Serbien und gegen Ghana bis zum Schluss um den zweiten Achtelfinal-Platz kämpfen wird. Gegen die serbische Nationalmannschaft sind die Australier überhaupt noch nie angetreten.

 

Australien WM 2010 Wettquoten

aktuelle Bwin Wettquote auf Australien als Weltmeister: 501

Vor der WM war die Wettquote auf Australien 151 (Stand 04.06.2010)

 

Aktuelle Australien Wettquoten

 

WM-Kader Australien – Australische Nationalmannschaft

Tormänner:

Mark Schwarzer (FC Fulham)

Adam Federici (FC Reading)

Brad Jones (FC Middlesbrough)

 

Abwehrspieler:

Lucas Neill (Galatasaray Istanbul)

Craig Moore (vereinslos)

Scott Chipperfield (FC Basel)

David Carney (Twente Enschede)

Luke Wilkshire (Dynamo Moskau)

Mark Milligan (JEF United)

Michael Beauchamp (Al-Jazira)

 

Mittelfeldspieler:

Tim Cahill (FC Everton)

Mark Bresciano (US Palermo)

Vince Grella (Blackburn Rovers)

Brett Emerton (Blackburn Rovers)

Jason Culina (Gold Coast United)

Brett Holman (AZ Alkmaar)

Carl Valeri (Sassuolo)

Mile Jedinak (Antalyaspor)

Richard Garcia (Hull City)

Dario Vidosic (1. FC Nürnberg)

 

Stürmer:

Joshua Kennedy (Nagoya Grampus Eight)

Nikita Rukavytsya (Twente Enschede)

Harry Kewell (Galatasaray Istanbul)

Stand: 18.06.2010

 

WM 2010 Australien Spiele/Termine – Gruppe D

Tag / Zeit Gruppe Begegnung Ergebnis
13.06. / 16:00 D Serbien - Ghana 0-1
13.06. / 20:30 D Deutschland - Australien 4-0
18.06. / 13:30 D Deutschland - Serbien 0-1
19.06. / 16:00 D Ghana - Australien 1-1
23.06. / 20:30 D Ghana - Deutschland 0-1
23.06. / 20:30 D Australien - Serbien 2-1

WM 2010 Gruppe D - Tabelle

Platz Team Spiele / Punkte
1 Deutschland 3 Spiele / 6 Punkte
2 Ghana 3 Spiele / 4 Punkte
3 Australien 3 Spiele / 4 Punkte
4 Serbien 3 Spiele / 3 Punkte

WM Spielplan und Ergebnisse

Tags: ,

 



Lesen Sie die aktuellen WM News:
Bet365
Interwetten
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
WM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Mybet
Betvictor
Mybet
Bet365


Top 5 Online Wettanbieter
Bet365 Logo Bet365 100€ Bonus www.bet365.com
Tipico Logo Tipico 100€ Bonus www.tipico.com
Sportingbet Logo Sportingbet 150€ Bonus www.sportingbet.com
Bwin Logo Bwin 100€ Bonus www.bwin.com
Interwetten Logo Interwetten 100€ Bonus www.interwetten.com