WM Wetten 2006
betandwin
WM Wetten  ·  Teams  ·  Ergebnisse  ·  Livescores  ·  Empfehlungen  ·  Wettbüros  ·  WM Bonus  ·  Newsletter
:: Navigation
  WM Wetten

WM 2006
WM Mannschaften
WM Gruppen
Termine & Resultate
Qualifikation
Geschichte

WM-AKTUELL
WM-News
Foren
WM Livescores

WETTEN
Empfehlungen
Wettbüros
Wett-ABC
WM Gratiswetten
Foren+Rat
Statistiken

SONST
Newsletter
Links
Impressum

:: gratis Wetten


  Gratiswetten bei Bet365

 Erhalten Sie
 bis zu 100 EUR
 Gratiswetten bei
 Bet365 Bonus

:: WM Fussball Live!
WM Live

:: Die WM 2006 - Teilnehmerländer

Diese Nationen spielen um den Titel bei der WM 2006

Wer wird Weltmeister?

Sehen Sie hier, welche Nationen sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert haben, welche Chancen wir ihnen gaben und wer die wichtigsten Spieler im jeweiligen Land waren.

Wir zeigten Ihnen auch die Einschätzungen der Wettbüros, denn daraus konnten Sie Ihre eigenen Chancen erkennen.

Der beste Zeitpunkt für eine Wette auf den Weltmeister-Titel war vor oder am Beginn des WM-Turniers; hier müssen Sie sich die Nationalmannschaften genau ansehen - Wer hat alle Spitzenspieler an Bord, wer hat hoffnungsvolle Talente, die für Furore sorgen könnten? Wer hat Verletzte, wer Krisen innerhalb der Mannschaft?

Und dann müssen Sie Ihre eigenen Einschätzungen mit jenen der Wettbüros vergleichen.

Wenn Sie an eine Mannschaft glauben, die bei den Wettbüros nicht der absolute Favorit ist - nützen Sie Ihre Chance!

Und wenn Sie an ein Team glauben, das stark im Kommen ist, das Jung-Stars hat, die noch weitere Leistungsexplosionen zeigen könnten, dann wetten Sie jetzt auf den WM-Sieg!
Aber natürlich können Sie jederzeit erfolgreich auf die einzelnen Spiele setzen.



Den WM-Kader der einzelnen Nationen sehen Sie, wenn Sie rechts auf das jeweilige Land klicken


welt-ball


:: Gruppe A: Deutschland

Deutschland

deutschland WM-Teilnahmen: 15
Größter Erfolg: 3x Weltmeister (1954, 1974, 1990)


Deutschland war nach dem Titel 1990 die erfolgreichste WM-Nation, aber mittlerweile ist Brasilien wieder mit zwei WM-Siegen davongezogen. Ob Deutschland diesmal um eins nachziehen kann? Bis zur 118. Minute im Halbfinale gegen Italien sah's ja sehr gut aus. Schade! Aus der Traum.

Eigentlich waren die Leistungen in den letzten Jahren nicht berauschend, aber mit dem Heimvorteil im Rücken könnte doch etwas möglich sein. Wenn man schon mit einer eher schwachen Mannschaft in Japan/Korea bis ins Finale kam, muss doch zu Hause der Titel möglich sein. Oder?

Der Kopf der Mannschaft ist Michael Ballack, im Sturm jagen Miro Klose und Lukas Podolski nach Toren, Deutschland hat viele hoffnungsvolle Talente die eine schlagkräftige Mannschaft formen. Klinsmann hatte sich nun also für Jens Lehmann im Tor entschieden - Titan Kahn war schwer enttäuscht. Ob das die richtige Entscheidung war? Bis zum Viertelfinale hatte Lehmann zwar keine großen Fehler gemacht, er wurde allerdings auch noch nicht recht geprüft. Gegen Argentinien wurde er dann sogar zum Helden, indem er zwei Elfmeter der Gauchos parierte. Offenbar hatte Klinsmann doch recht.

Jedenfalls hatte die WM mit vier recht überzeugenden Siegen begonnen, wobei das Achtelfinale gegen Schweden spielerisch schon fantastisch war. Gegen Argentinien der Sieg im Elferschießen, doch dann die Niederlage gegen die wiedererstarkten Italiener im Halbfinale!

Versöhnlich dann der Sieg im 'kleinen Finale' und damit Platz 3 für Deutschland.

Die Wettquoten auf Deutschland als Weltmeister waren am Beginn wegen des Heimvorteils
nicht allzu hoch - 7.50 bei Betandwin.
Vor dem Italien-Spiel waren sie auf 2.50 gefallen.



:: Gruppe A: Costa Rica

Costa Rica

costa rica WM-Teilnahmen: 2
Größter Erfolg: Achtelfinale (1990)


Das Team des Strategen Alexandre Guimares hat sich in der CONCACAF-Gruppe als Dritter hinter Mexiko und den USA qualifiziert.

Star von Costa Rica ist Stürmer Paulo Wanchope, der nach vielen Jahren in England (Man City, Derby County, West Ham) nun in den Katar gewechselt hat. Neben Wanchope bekannt sind noch Stürmerkollege Ronald Gomez (spielte früher in Spanien) und Verteidger Martinez, der bei Brescia in Italien spielt. Trainer Guimares war übrigens Teil des legendären Costa Rica Teams, das 1990 das Achtelfinale erreicht hat.

Für Deutschland waren die 'Ticos' eigentlich kein Problem, dass sie aber auch gegen Ecuador relativ chancenlos waren, war für sie eher enttäuschend. Gegen Polen auch noch das Loser-Duell verloren ...

Die Wettquoten auf Costa Rica als Weltmeister waren natürlich
extrem hoch - 751.0 bei Betandwin.



:: Gruppe A: Polen

Polen

polen WM-Teilnahmen: 6
Größter Erfolg: 3. Platz (1974, 1982)


Die Polen haben sich in der Gruppe hinter England, vor Österreich, Wales und Nordirland souverän als einer der besten Zweitplatzierten qualifiziert.

Im Mittelfeld der Polen steht mit Jacek Krzynowek ein bekannter Mann, im Sturm mit Smolarek vom BVB und Zurawski von Celtic Glasgow ebenfalls. Und hinten versucht Artur Boruc (Celtic), der den Haudegen Jerzy Dudek verdrängte, gemeinsam mit seinen Verteidigern den Kasten sauber zu halten. Trainer ist Pawel Janas.

Wir hatten gesagt, dass die Stärke der Polen in der Offensive liegt, sie würden auch bei der WM sicher einige Tore schießen. Damit lagen wir bis zum Costa Rica Spiel schwer daneben, aber wir konnten auch schwer ahnen, dass z.B. der beste Stürmer Frankowski gar nicht mitfahren darf ... So war Polen schon nach zwei Spielen draußen.

Die Wettquoten auf Polen als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 126.0 bei Betandwin.



:: Gruppe A: Ecuador

Ecuador

ecuador WM-Teilnahmen: 1
Größter Erfolg: keiner


Ecuador war eine große Unbekannte. Prinzipiell müsste man sagen, wer sich in Südamerika qualifiziert und dabei sowohl Argentinien als auch Brasilien schlägt muss verdammt stark sein; allerdings gelangen fast alle Siege zu Hause in der Hochlage von Quito. Mal sehen, ob sich die Ecuadorianos auch in der Tiefebene Europas wohl fühlen.

Bekannte Namen findet man nicht allzu viele im recht jungen Kader von Ecuador. Die Mittelfeldspieler Ulises de la Cruz von Aston Villa, Valencia von Villareal oder Edison Mendez am ehesten ... Kapitän Hurtado hat mit 31 Jahren schnon 130 Länderspiele am Buckel und hält die Verteidigung dicht.

Ecuador spielt sehr stark über die Flanken, allerdings ist die Verteidigung und Tormannposition ein Schwachpunkt. Die Verteidigung hat sich bis auf das Deutschland Spiel besser als erwartet präsentiert, die Offensive war wie erwartet stark. Etwas überraschend stand Ecuador nach zwei Gruppenspielen im Achtelfinale. Gegen England nur durch einen Freistoß-Treffer Beckham's rausgeflogen, wobei der Freistoß in Wirklichkeit keiner war ...

Die Wettquoten auf Ecuador als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 251.0 bei Betandwin.



:: Gruppe B: England

England

england WM-Teilnahmen: 11
Größter Erfolg: Weltmeister (1966)


England, das Mutterland des Fußballs läuft seit vielen Jahren einem wirklichen internationalen Erfolg hinterher.

Jetzt glaubten sie mal wieder dran - wir nicht. Die Qualifikation in einer leichten Gruppe (Polen, Österreich, Nordirland, Wales) hatten sie nicht gerade souverän gespielt.

Stars gibt's natürlich einige - allen voran David Beckham und Wayne Rooney, aber auch Frank Lampard, Steven Gerrard, John Terry oder Rio Ferdinand. Die Qualität ist also da, aber ob Trainer Eriksson daraus auch wirklich ein starkes Team machen konnte?

Für die Buchmacher war England hinter Brasilien anfangs sogar Top-Favorit Nr. 2! Wir glaubten nicht an England, auch wenn die Vorrunde kein Problem war. Im Achtelfinale gegen Ecuador war schon viel Glück dabei (ungerechtfertigter Freistoß, der zum Tor führte), und Glück hätten die Engländer gegen Portugal wieder gebraucht ... aber im Elfmeterschießen sind sie ja traditionell schlecht.

Die Wettquoten auf England als Weltmeister waren
nicht sehr hoch - 9.0 bei Betandwin.
Für eine Wette auf Gruppensieg von England bekamen Sie 1.26.



:: Gruppe B: Paraguay

Paraguay

paraguay WM-Teilnahmen: 6
Größter Erfolg: Achtelfinale (1998, 2002)


Paraguay war bei den letzten beiden Weltmeisterschaften jeweils im Achtelfinale! Auch diesmal qualifiziert und hätten in der Gruppe mit England und Schweden durchaus für eine überraschung sorgen können.

Nelson Valdez, Julio dos Santos und Roque Santa Cruz sind die wertvollsten Spieler von Paraguay, daneben sind Carlos Paredes, ein Mittelfeldspieler, der in Italien spielt, und Verteidiger Kapitän Gamarra bekannt. Gamarra gelang übrigens bei der WM 1998 das Kunststück als erfolgreicher Vertediger in vier Spielen kein einziges Foul zu begehen!

Stärke der Paraguayer ist das Kollektiv mit den herausragenden Stürmern, die im gegnerischen Strafraum für Kopfballgefahr sorgen werden.

Es war halt sehr schwer gegen England und Schweden.

Die Wettquoten auf Paraguay als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 151.0 bei Betandwin.



:: Gruppe B: Trinidad Tobago

Trinidad Tobago

trinidad tobago WM-Teilnahmen: 0
Größter Erfolg: keiner


Für Trinidad Tobago war schon die Qualifikation ein Riesen-Erfolg, der gleich nach dem Sieg über Bahrain mit einem Nationalfeiertag begangen wurde.

Zum Feiern werden sie auch nach Deutschland kommen, für viel mehr wird's für das Team von Leo Beenhakker nicht reichen. Dabei haben die Insulaner sogar einige bekannte Namen in ihren Reihen - Ex Manchester United Star Dwight Yorke (der allerdings seine besten Jahre auch schon lange hinter sich hat), Tormann Shaka Hislop oder Stern John von Coventry.

Die Stärke liegt sicher im körperbetonten Spiel nach vorne und im Sturm, allerdings fehlt bei den meisten Spielern die Erfahrung auf hohem Niveau.

Wir hatten gesagt: Ein Punkt wäre eine Sensation - und diese Sensation hatte Trinidad gegen Schweden gleich im ersten Spiel geschafft.

Die Wettquoten auf Trinidad als Weltmeister sind natürlich
extrem hoch - 3001.0 bei Betandwin.



:: Gruppe B: Schweden

Schweden

schweden WM-Teilnahmen: 10
Größter Erfolg: Vize-Weltmeister (1958)


Die Qualifikation der Schweden war durchwachsen, man kam trotz zweier Niederlagen gegen Kroaten weiter.

Trainer Lars Lagerbäck hat nun die Alleinverantwortung und kann auf einige starke Spieler zurückgreifen. Tormann Isaksson ist sehr stark, auch die Verteidiger Mellberg und Edman können überzeugen. Die wirklichen Stars spielen aber offensiv - Zlatan Ibrahimovic, Freddie Ljungberg und Henrik Larsson. Insgesamt ein sehr ausgeglichenes Team, auch mit einigen aufstrebenden Jungstars, das für überraschungen gut ist.

Das Achtelfinale haben die Schweden programmgemäß erreicht, aber da war gegen ein fantastisch aufspielendes Deutschland und einen Lukas Podolski Endstation ...

Die Wettquoten auf Schweden als Weltmeister waren
mittelhoch - 34.0 bei Betandwin.



:: Gruppe C: Argentinien

Argentinien

argentinien WM-Teilnahmen: 13
Größter Erfolg: 2xWeltmeister (1978, 1986)


Die Argentinier waren zwar schon vor Brasilien fix qualifiziert haben am Ende aber doch nur Platz 2 in der Südamerika-Gruppe erreicht.

Trotzdem waren die Gauchos natürlich ein absoluter Top-Favorit auf den Titel. An Stars mangelt es ihnen nicht - Carlos Alberto Tevez ist ein aufstrebender Jungstar; schon bekannt sind Riquelme, Aimar, Cruz, Cambiasso oder Messi.

Trainer Pekerman bekam den Job, weil er den Argentiniern Junioren-Weltmeistertitel in Serie brachte, nun musste er beweisen, dass er es auch bei den 'Großen' kann.

Die große Stärke Argentiniens ist das Kurzpassspiel um Mittelfeld-Regisseur Riquelme. Dazu Südamerikas Fussballer des Jahres Carlos Tevez, der nächste Jungstar Messi - 1A!

Jetzt hing's halt davon ab, ob es Pekerman gelingt, aus den vielen Individual-Künstlern eine Einheit zu formen, aber für Kollektive war Argentinien eigentlich immer gut - das hat geklappt und damit ist für uns Argentinien absoluter Titel-Anwärter.

Unsere Einschätzung hat Argentinien vor allem im traumhaften 6:0 gegen Serbien absolut bestätigt. Diese Mannschaft hatte das Zeug zum Weltmeister-Titel.

Die Klinsmänner haben es verhindert. Hehe. Ein Tor von Miro Klose in der 80. Minute und ein überragender Jens Lehmann im Elfmeterschießen haben die Gauchos nach Hause geschickt.

Die Wettquoten auf Argentinien als Weltmeister waren natürlich
seit dem Serbien-Spiel sehr niedrig - 5.25 bei Betandwin.
Zuvor waren es noch 11.0 gewesen.



:: Gruppe C: Elfenbeinküste

Elfenbeinküste

Elfenbeinküste WM-Teilnahmen: 0
Größter Erfolg: keiner


Die Elfenbeinküste hat sich in der stärksten afrikanischen Gruppe gegen Kamerun und Ägypten qualifiziert - alleine das spricht für die Stärke der Westafrikaner.

Der große Star im Team von Henri Michel ist Chelseas Didier Drogba. Daneben gibt's noch Bonaventure Kalou von Paris SG, Arouna Kone, Verteidiger Kolo Toure von Arsenal und noch ein paar weitere Klassespieler.

Sie sehen die Elfenbeinküste ist besser als ihr Name und in fast jeder anderen Gruppe hätte sie auch seriöse Aufstiegschancen gehabt. In der Gruppe mit Argentinien und Holland war es schwer, aber zumindest für eine überraschung gegen Serbien hat es gereicht. Spielerisch haben die Ivorer jedenfalls hervorragend mitgehalten.

Die Wettquoten auf Elfenbeinküste als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 101.0 bei Betandwin.



:: Gruppe C: Serbien

Serbien

serbien WM-Teilnahmen: 7
Größter Erfolg: Halbfinale (1930)


Serbien hat sich vor Spanien qualifiziert, das zeigt schon, dass man auch auf die Serben aufpassen musste.

Stars der Mannschaft sind Atletico-Madrid-Stürmer Mateja Kezman und Inter Mailands Mittelfeld-Ass Dejan Stankovic oder Krstajic von Schalke und Vidic von Manchester United.

Die Serben sind sehr stark in der Verteidigung um Mladen Krstajic und überhaupt defensiv sehr gut organisiert. Nur, in dieser starken Gruppe kann das zu wenig sein. Die Serben müssen aufpassen in dieser Gruppe nicht gar Letzter zu werden.

Nach dem Debakel gegen Argentinien ging's nur mehr um Schadensbegrenzung, doch auch die wurde verabsäumt.

Die Wettquoten auf Serbien als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 101.0 bei Betandwin.



:: Gruppe C: Niederlande

Niederlande

niederlande WM-Teilnahmen: 7
Größter Erfolg: Vize-Weltmeister (1974, 1978)


Die Niederlande haben sich in einer starken Gruppe mit Tschechien und Rumänien souverän qualifiziert - das zeigt schon die gute Form des Teams von Marco van Basten. Kapitän und Tormann Edwin van der Sar ist es dabei gelungen mit vielen Glanzparaden seine Klasse zu beweisen - ihm haben die Holländer viel zu verdanken.

Stars gibt's jede Menge - allen voran Ruud van Nistelrooy, der Klassestürmer von Manchester United, sein Stürmerkollege Arjen Robben von Chelsea, Rafael van der Vaart, der den HSV nach vorne gebracht hat und noch einige alte Bekannte wie van Bronckhorst oder Cocu. Eine Schwäche sind vielleicht die mangelnde Erfahrung der vielen Jungstars.

Die Gruppe mit Argentinien, Serbien und der Elfenbeinküste war ein echter Hammer - da hätte man sogar ausscheiden können - aber dass dann gleich im Achtelfinale gegen Portugal Endstation war hätten sich die Holländer nicht erwartet.

Die Wettquoten auf Niederlande als Weltmeister waren natürlich
nicht sehr hoch - 12.0 bei Betandwin.



:: Gruppe D: Mexiko

Mexiko

mexiko WM-Teilnahmen: 12
Größter Erfolg: Viertelfinale (1970, 1986)


Mexiko ist fast immer bei der WM, die Concacaf-Gruppe ist ja keine wirklich schwierige ...

Allzu viele Spieler der Mexikaner kennt man bei uns nicht - Rafael Marquez von Barcelona, Jared Borgetti von den Bolton Wanderers, der Rest spielt im eigenen Land - wie z.B. Francisco Fonseca der torgefährliche Stürmer-Star von Cruz Azul. Trainer ist der Argentinier Ricardo La Volpe und der war relativ optimistisch, vor allem auch nach den starken Leistungen beim Confed Cup.

Die Abwehr der Mexikaner um Marquez im Verbund mit dem Super-Tormann Oswaldo Sanchez sollte nicht viele Tore zulassen und das sollte in der leichten Gruppe zumindest fürs Achtelfinale reichen. Spannend war das Duell um den Gruppensieg mit Portugal. Danach hätten die Mexikaner gegen Argentinien fast die Sensation geschafft, sind aber dann doch in der Verlängerung rausgeflogen.

Die Wettquoten auf Mexiko als Weltmeister waren
mittelhoch - 67.0 bei Betandwin.



:: Gruppe D: Iran

Iran

iran WM-Teilnahmen: 2
Größter Erfolg: keiner


Der Iran hat eine starke und souveräne Qualifikation gespielt und die Auslosung sorgte im Land für große Freude. Man glaubt gegen Mexiko und Portugal an eine Chance aufs Achtelfinale und ganz unmöglich ist das gar nicht einmal.

Star der Iraner ist Spielmacher Ali Karimi von den Bayern, auch wenn er sich bei Bayern noch nicht so durchgesetzt hat. Kapitän ist der alte Haudegen Ali Daei und mit Hashemian und Mahdavikia gibt's noch zwei gute Bekannte.

Die Offensive konnte sich auch durchaus sehen lassen, auch wenn sie nicht vom Glück verfolgt war, aber die mangelnde internationale Erfahrung hat wohl den Ausschlag gegen Iran gegeben.

Die Wettquoten auf Iran als Weltmeister waren natürlich
extrem hoch - 501.0 bei Betandwin.



:: Gruppe D: Angola

Angola

angola WM-Teilnahmen: keine
Größter Erfolg: keiner


Auch Angola ist eine internationale Unbekannte, doch wer in der Qualifikation Nigeria rauswirft, hat Qualität. Witzig, dass Angola bei der WM ausgerechnet auf seinen ehemaligen Kolonalisator Portugal trifft.

So verdienen dann auch einige Angolaner in Portugal ihre Brötchen. Stürmerstar Mantorras von Benfica oder Mateus von Gil Vicente zum Beispiel. Kapitän Akwa besitzt Torinstinkt und hat in der Quali den entscheidenden Treffer gegen Nigeria erzielt.

Trainer Goncalves hat ein defensiv starkes Team geformt (das hat Angola gegen Portugal und Mexiko sehr bewiesen), allerdings konnte es ohne Spielmacher und mehr Kreativität im Mittelfeld auch gegen den Iran nicht zu einem Sieg reichen.

Die Wettquoten auf Angola als Weltmeister waren natürlich
extrem hoch - 1501.0 bei Betandwin.



:: Gruppe D: Portugal

Portugal

portugal WM-Teilnahmen: 3
Größter Erfolg: 3. Platz (1966)


Portugal erst 3 mal bei einer WM? Doch, das stimmt - man glaubt es kaum, dass sich ein Land, das einen guten Namen hat, sich erst zum vierten Mal qualifizieren konnte. Das diesmal allerdings souverän gegen Slowakei und Russland.

Stürmer Pauleta hat trotz seiner eklatanten Harmlosigkeit bei der EM vor 2 Jahren bei Traner Scolari einen Stein im Brett. Weitere Stars sind Deco von Barcelona, Flügelstürmer Christiano Ronaldo von ManU, die Abwehrrecken Carvalho und Ferreira von Chelsea oder Routinier Luis Figo.

Die Verteidigung um die Chelsea-Spieler hat große internationale Erfahrung (u.a. Champions League Sieg mit Porto) und ist eine Bank; Ronaldo und Deco sind ebenfalls top - aber ein bisschen schwierig kann das Tore schießen werden.

Das Achtelfinale war gesichert, die Holländer in einer Härteschlacht geschlagen, gegen England im Elfmeterschießen weiter, da hätte auch gegen Frankreich was drin sein können! Ein Elfmeter gegen Portugal und sehr clevere Franzosen haben aber den Aufstieg verhindert.

Die Wettquoten auf Portugal als Weltmeister waren am Ende
nicht mehr sehr hoch - 7.00 bei Betandwin.
Anfangsquote war 23.00



:: Gruppe E: Italien

Italien

italien WM-Teilnahmen: 15
Größter Erfolg: 3x Weltmeister (1934, 1938, 1982)


Die Italiener hatten sich von den Punkten her zwar souverän für die WM qualifiziert, aber die Leistungen waren nicht immer berauschend. Dabei sehnte sich Italien nach dem frühen Ausscheiden in den letzten internationalen Turnieren so sehr nach einem Erfolg. Und jetzt haben es die Italiener wirklich wieder geschafft - Weltmeister 2006.

Im Sturm gibt's lauter aufstrebende Stars: Luca Toni, Alberto Gilardino und Vincenzo Iaquinta. Totti, Gattuso oder Pirlo machen das Spiel und über die Abwehrstärke der Italiener (Zambrotta, Nesta, Cannavaro, Buffon) zu schreiben hieße Eulen nach Athen tragen.

Wenn die Stürmer halten, was sie versprechen, ist für Italien viel drin in dieser WM hatten wir gesagt. Der Gruppensieg war allerdings Pflicht, sonst hätte Brasilien schon im Achtelfinale gedroht.

Dass mit den Italienern ganz stark zu rechnen ist, haben Sie in Florenz gegen Deutschland (4:1) verdeutlicht. Bei der WM ist Italien sehr stark gestartet (2:0) gegen Ghana, dann jedoch ein enttäuschendes 1:1 gegen die USA. Im Achtelfinale dann überhaupt nur durch einen geschenkten Elfer gegen Australien weitergekommen, doch plötzlich haben die Italiener gegen die Ukraine (3:0) gezeigt, dass doch mit ihnen zu rechnen ist. Plötzlich war das Halbfinale für Deutschland nicht mehr so einfach, wie es vielleicht ausgesehen hätte. Und die Italiener haben unsere Befürchtungen leider bestätigt, sehr stark gespielt und schlussendlich auch verdient das Finale erreicht, das sie dann im Elfmeterschießen gegen Frankreich gewannen.

Italien ist Weltmeister 2006.

Die Wettquoten auf Italien als Weltmeister waren am Ende natürlich
nicht mehr hoch - 2.50 bei Betandwin.
Anfangsquote war 11.00



:: Gruppe E: Ghana

Ghana

ghana WM-Teilnahmen: 0
Größter Erfolg: keiner


Ghana ist das einzige halbwegs arrivierte afrikanische Team, das sich für die WM qualifizieren konnte. 2 Siege über Südafrika gaben den Ausschlag.

Großer Star der Ghanaer ist Chelseas 40-Millionen-Mann Michael Essien. Weitere bekannte Namen sind sein kongenialer Mittelfeldkollege und Kapitän Appiah von Fenerbahce, Muntari von Udinese oder Dortmunds Amoah.

Das Mittelfeld war also top, ob Abwehr und Sturm mithalten können, sollte sich weisen. Tschechien hatten die Ghanaer bereits besiegt, und da das auch gegen die USA gelang, stand Ghana im Achtelfinale. Brasilien war dann halt doch zu stark.

Die Wettquoten auf Ghana als Weltmeister waren nicht mehr
extrem hoch - 61.0 bei Betandwin.
Anfangsquote war übrigens 201.0.



:: Gruppe E: USA

USA

usa WM-Teilnahmen: 7
Größter Erfolg: Halbfinale (1930), Viertelfinale (2002)


Die Amerikaner, früher verschrien als Fussball-Nobodys, haben sich in den vergangenen 16 Jahren immer qualifiziert und auch meist recht gut ausgesehen. Beim letzten Mal sogar bis ins Viertelfinale. Qualifiziert haben sich die Amerikaner als Sieger in der Concacaf-Gruppe vor Mexiko.

Star Landon Donovan konnte sich bei Leverkusen leider nicht durchsetzen und spielt jetzt bei LA Galaxy, DaMarcus Beasly von Eindhoven und Claudio Reyna von Man City und Onyewu von Standard Lüttich sind bekanntere Namen in Europa.

Stärke der USA ist das Kollektiv und der Team Spirit, der besonders bei Großereignissen hervorkommt und der Optimismus und Ehrgeiz, der die Amerikaner auszeichnet. Schwäche ist vielleicht die mangelnde internationale Erfahrung.

Die Gruppe war sehr schwer, durch die Niederlage gegen Ghana landeten die Amis nur auf Platz 4.

Die Wettquoten auf USA als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 351.0 bei Betandwin.



:: Gruppe E: Tschechien

Tschechien

tschechien WM-Teilnahmen: 8
Größter Erfolg: Vize-Weltmeister (1934, 1962)


In der Qualifikation blieben die Tschechen Gruppenzweiter hinter Holland, konnten sich aber dann im Play-Off souverän über Norwegen qualifizieren.

Tomas Rosicky spielt im Nationalteam irgendwie immer viel stärker als in Dortmund. Milan Baros hofft die Leistungen der EM 2004 zu wiederholen und bei Pavel Nedved wird man sehen, ob er die WM überhaupt spielt. Jankulovski vom AC Mailand und Tormann Cech von Chelsea oder Jan Koller sind weitere Stars.

Vor der WM 2004 war Tschechien Titel-Favorit, hat dann aber im Halbfinale gegen Griechenland enttäuscht. Von diesem Schock haben sich die Tschechen noch immer nicht ganz erholt.

Trotzdem - Tschechien ist Nr. 2 in der Fifa Weltrangliste - als solcher könnte man auf den WM-Sieg spekulieren - wir hatten allerdings schon vor der WM für die Tschechen um das Achtelfinale gezittert. Und wir sollten recht behalten. Tschechien nur Dritter in der Gruppe.

Die Wettquoten auf Tschechien als Weltmeister waren
nicht sehr hoch - 51.0 bei Betandwin.
(zuvor 26.0)



:: Gruppe F: Brasilien

Brasilien

brasilien WM-Teilnahmen: 17
Größter Erfolg: 5x Weltmeister (1958, 1962, 1970, 1994, 2002)


Wie immer war die Qualifikation kein großes Problem, auch wenn Brasilien die wirklich starken Leistungen sonst immer erst bei der WM-Endrunde zeigt. Diesmal aber auch da nicht - und schon draußen!

Stars bei Brasilien? Da müsste man praktischden gesamten Kader nennen - Ronaldinho, Ronaldo, Adriano, Robinho, Kaka, Emerson, Lucio, Roberto Carlos, Dida, Fred - das sind nur einige davon, aber die machen schon klar - Brasilien ist Favorit Nr. 1 auf den Weltmeistertitel. Betreut wird dieser Haufen Superstars vom alten Haudegen Carlos Alberto Parreira, der schon mit vier verschiedenen Teams bei Weltmeisterschaften war und 1994 den Titel mit Brasilien holte.

Die Stärke Brasiliens ist natürlich die offensive Kreativität, das trickreiche Kurzpassspiel, das jede Abwehr der Welt in große Gefahr bringt. Schwächen gibt's maximal in der Abwehrarbeit, wo der doch schon 35-jährige Cafu dirigiert.

Wenn alles plangemäß gelaufen wäre, hätte Brasilien die sechste Weltmeisterschaft geholt, aber nicht immer läuft alles plangemäß ... Der Sieg gegen Kroatien und auch einiges danach war spielerisch jedenfalls enttäuschend. Trotzdem stand Brasilien im Viertelfinale gegen Frankreich, doch da sind sie ausgeschieden.

Die Wettquoten auf Brasilien als Weltmeister waren natürlich
sehr niedrig - 4.10 bei Betandwin.



:: Gruppe F: Kroatien

Kroatien

kroatien WM-Teilnahmen: 2 (1998, 2002)
Größter Erfolg: Platz 3 (1998)


Kroatien ist eine sehr junge Nation und hat dabei schon einen dritten Platz bei einer WM geholt! Auch in der Qualifikation für Deutschland 2006 haben sich die Kroaten recht souverän mit zwei Siegen gegen Schweden durchgesetzt.

Die Kroaten haben ein sehr ausgeglichen starkes Team aus dem wenige Spieler hervorstechen - Ivan Klasnic von Werder vielleicht, Dado Prso, Bosko Balaban, Josip Simunic, Robert Kovac oder Tormann Tomislav Butina.

Betreut wird Kroatien vom ex Rapid Wien Star Zlatko Kranjcar, dessen Sohn Niko Kranjcar (aufstrebender Jungstar) auch mit dabei ist.

Die Kroaten glauben eine der besten Abwehrreihen der Welt zu haben, was vielleicht etwas übertrieben ist, aber doch ihre Stärke wiederspiegelt. Mit dem Toreschießen hapert's hingegen etwas.

Japan und Australien waren tückische Gegner, die große Schwierigkeiten bereiten können - da hatten wir sogar ein Ausscheiden in der Vorrunde für die Kroaten befürchtet und so war's dann auch.

Die Wettquoten auf Kroatien als Weltmeister waren
relativ hoch - 101.0 bei Betandwin.



:: Gruppe F: Australien

Australien

australien WM-Teilnahmen: 1
Größter Erfolg: keiner


Endlich - nach 32 Jahren hat es Australien wieder zu einer WM geschafft. In den letzten Qualifikationen immer noch knapp gescheitert, hat es diesmal in einem packenden Elfmeterschießen gegen Australien gereicht.

Held war dabei Tormann Mark Schwarzer von Middlesbrough, der gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Mark Viduka und vielen anderen 'Briten' - Tim Cahill von Everton, Harry Kewell von Liverpool, Emerton und Neill von Blackburn zu den großen Stars von Australien gehört.

Betreut wird Australien von der Trainerlegende Guus Hiddink, der den Job im Nebenberuf ausübt (hauptamtlich ist er Trainer von PSV Eindhoven). Hiddink wurde zur Legende, nachdem er bei der letzten WM Underdog Südkorea bis ins Halbfinale führte!

Kewell und Cahill sind exzellente Mittelfeldspieler, die das Spiel nach Vorne gut antreiben - die Defensive ist nicht ganz so stark, aber dass mit Australien gerechnet werden muss, hatte schon der kämpferische Sieg gegen Japan bewiesen. Die WM-Euphorie war da sehr groß. Noch mehr nach dem heroischen Aufstieg ins Achtelfinale und wenn der Schiedsrichter den Italienern in der 93. Minute keinen Elfer geschenkt hätte, wer weiß ...

Die Wettquoten auf Australien als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 81.0 bei Betandwin.
(Anfangsquote war 151.0)



:: Gruppe F: Japan

Japan

japan WM-Teilnahmen: 2
Größter Erfolg: Achtelfinale (2002)


Japan hat sich als Gruppensieger für die WM qualifiziert, allerdings durchwegs mit ganz knappen Siegen.

Kapitän Tsuneyasu Miyamoto ist ein hervorragender Abwehrspieler, auch wenn er in Europa nicht so bekannt ist, wie die Legionäre - Hidetoshi Nakata von Bolton, Inamoto von Westbromwich, Shinji Ono von Feyenoord, Shunsuke Nakamura von Celtic Glasgow oder Takahara vom HSV.

Das Mittelfeld ist wirklich top besetzt, doch der Sturm kann da nicht mithalten und was nützt das beste Passspiel, wenn keiner da ist, der die Bälle auch reinmacht.

Egal - Kroatien und Australien sind keine übermannschaften und da war für jedes der drei Teams, der Aufstieg drin. Geschafft haben's die Australier und nicht die Japaner.

Die Wettquoten auf Japan als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 401.0 bei Betandwin.
Anfangsquote war 151.0



:: Gruppe G: Frankreich

Frankreich

frankreich WM-Teilnahmen: 11
Größter Erfolg: Weltmeister (1998)


Frankreich hatte in den letzten beiden Weltmeisterschaften mit einer Achterbahn der Gefühle zu kämpfen - 1998 der WM-Titel im eigenen Land, 2002 als Top-Favorit gestartet und schon nach der Vorrunde die Heimreise angetreten.

Die Qualifikation für die WM in Deutschland war auch nicht einfach. Erst in der letzten Runde konnten sich die Franzosen ihr WM-Ticket sichern.

Das Team Frankreich besteht aus 2 Generationen von Spielern - einmal die alten Stars, die zum Teil schon beim WM-Sieg 1998 dabei waren - Zidane, Henry, Trezeguet, Thuram, Barthez, Vieira - und andererseits junge Talente und Spätzünder mit wenig internationaler Erfahrung wie Cisse oder Malouda.

Zidane hat große Klasse - ganz klar - aber ob er ein Team auf WM-Niveau wirklich noch führen kann, bezweifelten wir; denken Sie an seine Form bei Real Madrid, die Zeit des großen Technikers schien vorüber.

Wir schätzten die Franzosen nicht besonders stark ein, aber diese Auslosung drängte uns zu einer Weltmeister-Wette auf Frankreich! Die gute Auslosung hatten die Franzosen aber verspielt indem sie in ihrer Gruppe nur Zweiter hinter der Schweiz wurden - jetzt stand Brasilien schon im Viertelfinale im Weg. Naja, aber dieser Gegner wurde weggeräumt. Gegen Portugal waren die Franzosen nun Favorit und haben sich auch durchgesetzt (Elfer Zidane)!

Jetzt stand Frankreich im Finale gegen Italien und verlor nur unglücklich im Elfmeterschießen.

Die Wettquoten auf Frankreich als Weltmeister waren natürlich
nicht sehr hoch - 2.90 bei Betandwin.
Anfangsquote war 17.00



:: Gruppe G: Schweiz

Schweiz

schweiz WM-Teilnahmen: 7
Größter Erfolg: Viertelfinale (1934, 1938, 1954)


Die Schweiz ist nach dem packenden Play-off gegen die Türkei bei der WM - was viele nicht bedenken - hätte die Schweiz im Gruppenspiel gegen Zypern nicht in der 88. Minute das 1:0 erzielt, wäre die Schweiz gar nicht ins Play-off gekommen - also haarscharf.

Trotzdem beachtlich, dass sich die Schweiz nach der Euro 2004, schon wieder für ein großes Turnier qualifizieren konnte.

Die Eidgenossen haben auch einige Klassespieler in ihren Reihen - Mittelfeldspieler Kapitän Johann Vogel vom AC Mailand, Verteidger Senderos von Arsenal oder die Stürmer Alexandre Frei von Rennes und Behrami von Lazio Rom zum Beispiel. Und auch einige Bekannte aus der Bundesliga - Magnin vom VfB, Barnetta von Bayer, Wicky vom HSV, Streller von Köln oder Degen von Dortmund.

Die Schweiz hat insgesamt ein sehr junges Team, das schnell und technisch stark spielt. Die Jugend hat aber natürlich auch den Nachteil der mangelnden Erfahrung. Andererseits haben die Schweizer ja gerade gegen die Türkei Nervenstärke bewiesen.

Das Spiel gegen Südkorea musste über den Aufstieg ins Achtelfinale entscheiden und das war recht offen, aber die Schweiz hatte leichte Vorteile. Vor allem nach der guten Leistung beim 0:0 gegen Frankreich. Kämpferisch gelang den Eidgenossen tatsächlich ein 2:0. Danach leider gegen die Ukraine im Elferschießen raus.

Die Wettquoten auf Schweiz als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 81.0 bei Betandwin.
Anfangsquote war 126.0



:: Gruppe G: Südkorea

Südkorea

südkorea WM-Teilnahmen: 6
Größter Erfolg: Halbfinale (2002)


Nach dem Riesenerfolg bei der WM im eigenen Land vor vier Jahren konnte es mit Südkorea eigentlich nur bergab gehen und so war auch die WM-Qualifikation für Deutschland recht durchwachsen. Als Gruppenzweiter hinter Saudi Arabien kam man aber doch klar durch.

Nach Trainerlegende Guus Hiddink, verpflichteten die Koreaner wieder einen erfahrenen Niederländer - Dick Advocaat. Aktueller Star in seinem Team ist Ji-Sung Park, der von PSV Eindhoven zu Manchester United wechselte. Weitere starke Spieler sind Young-Pyo Lee von Tottenham, Teenie-Schwarm Jung Hwan Ahn von Duisburg oder Ki-Hyeun Seol von Wolverhampton.

Insgesamt ein sehr junges Team mit viel Potenzial, das gut nach vorne spielt. Nach der WM 2002 erfolgte der Abgang erfahrener Verteidiger um Myong-Bo Hong, seitdem ist die Abwehr etwas unsicher.

Die Chancen bei der WM in Deutschland waren schwer einzuschätzen, von Platz 2 hinter Frankreich, bis Ausscheiden ist noch alles möglich. Gegen die Schweiz haben die Koreaner auch für viel Druck gesorgt, sind dann aber etwas unglücklich doch 0:2 ins Hintertreffen geraten und ausgeschieden.

Die Wettquoten auf Südkorea als Weltmeister waren natürlich
sehr hoch - 101.0 bei Betandwin.



:: Gruppe G: Togo

Togo

togo WM-Teilnahmen: 0
Größter Erfolg: keiner


Togo hat sich zum ersten Mal für eine WM qualifiziert und dabei das Sensationsteam von 2002 Senegal hinter sich gelassen.

Star der Togolesen ist der pfeilschnelle Stürmer Emmanuel Adebayor von Arsenal. Daneben gibt's noch Kader-Coubadja von Sochaux, Tormann Agassa von Metz und einige Spieler, die bei schwächeren Vereinen in Europa spielen wie Karim Guede von den HSV Amateuren.

Togo, die ehemalige Kolonie Deutschlands, konnte in Deutschland wohl nur mehr überraschen, denn realistische Punkte konnte sich Togo maximal gegen Südkorea ausrechnen und auch da hat's nicht gereicht.

Die Wettquoten auf Togo als Weltmeister waren natürlich
extrem hoch - 501.0 bei Betandwin.



:: Gruppe H: Spanien

Spanien

spanien WM-Teilnahmen: 11
Größter Erfolg: 4. Platz (1950)


Spanien - im Klubfussball vielleicht die weltweite Nummer 1 (Real Madrid und Barcelona), vielleicht auch die stärkste Liga der Welt, doch das Nationalteam enttäuscht immer wieder. Dass für eine solche Fussballnation Platz 4 im Jahr 1950 als größter Erfolg bei Weltmeisterschaften steht, ist fast eine Schande. Auch diesmal war die Qualifikation kein Spaziergang - nach Platz 2 hinter Serbien in der Gruppenphase, musste Spanien den Umweg übers Play-off gegen die Slowakei gehen um nach Deutschland zu kommen.

Dabei tummeln sich jede Menge Stars in der Mannschaft von Luis Aragones. Am hervorstechendsten Raul und Atletico Madrids Jungstürmer Fernando Torres, aber auch Jose A. Reyes, Xabi Alonso, Fabregas, Ramos, Puyol und Tormann Casillas haben international sehr sehr gute Namen.

Spaniens Offensivleistungen sind in den letzten Jahren immer an Raul geknüpft gewesen und der kämpft momentan mit immer wiederkehrenden schwereren Verletzungen. Die Leistungen bei der WM hängen sicher auch stark davon ab, wie fit der Kapitän ist. Wichtig wird auch sein, wie Spanien mit dem Druck der eigenen Öffentlichkeit fertig wird.

Es spricht nicht extrem viel dafür, dass Spanien diesmal besser als bei vergangenen Weltmeisterschaften abschneiden wird, aber was doch dafür spricht ist die Auslosung. Die sehr leichte Gruppe dürfte kein Problem sein und programmgemäß würden die Spanier im Achtelfinale auf Schweiz oder Südkorea treffen, also scheint das Viertelfinale schon vorprogrammiert und dann kann man in 3 Spielen auch Glück haben - wir haben vor der WM eine eine Weltmeister-Wette auf Spanien riskiert. Das 4:0 gegen die Ukraine hat da natürlich Auftrieb gegeben.

Doch Frankreich machte durch seine eigene schlechte Gruppenphase den Spaniern einen Strich durch die schöne Rechnung ... Spanien wie immer enttäuschend früh draußen.

Die Wettquoten auf Spanien als Weltmeister waren
nicht sehr hoch - 11.0 bei Betandwin.
Vor der WM war die Quote noch 15.0 gewesen.



:: Gruppe H: Ukraine

Ukraine

ukraine WM-Teilnahmen: 0
Größter Erfolg: keiner


Die Ukraine hat sich in der schwersten Gruppe mit Europameister Griechenland, Türkei und Dänemark als Gruppensieger durchgesetzt. Das heißt mit der Ukraine musste man auch bei der WM rechnen.

Dabei hat das Team von Legende Oleg Blochin gar nicht so viele Stars abgesehen von Kapitän Andrej Schewtschenko vom AC Mailand, Woronin von Bayer Leverkusen oder Timoschtschuk von Schachtjor Donezk.

Die Stärke der Ukraine liegt klarerweise im Sturm um Superstar Schwetschenko, der mit Schnelligkeit, Durchsetzungskraft, Technik und Torinstinkt jede Verteidigung der Welt in Gefahr bringen kann. Die Frage sollte nur sein ob Schewtschenko auch genügend Bälle bekommt um Tore zu schießen.

Die Gruppenphase hat die Ukraine relativ sicher überstanden, indem sie gegen Saudi Arabien und Tunesien, die man auch nicht unterschätzen darf, die Leistungen aus der Qualifikation bestätigte, aber das Halbfinale (wie von Trainer Oleg Blochin den Fans versprochen) war dann doch recht weit entfernt. Im Achtelfinale hat die Ukraine gegen wiedererstarkte Italiener 0-3 verloren ...

Die Wettquoten auf Ukraine als Weltmeister waren
mittelhoch - 126.0 bei Betandwin.
Vor dem Debakel gegen Spanien war die Quote noch 41.0



:: Gruppe H: Tunesien

Tunesien

tunesien WM-Teilnahmen: 3
Größter Erfolg: keiner


In einem Herzschlagfinale konnte sich Tunesien gegen den Erzrivalen Marokko für die WM qualifizieren.

Viele bekannte Spieler finden sich nicht im Kader von Tunesien - der gebürtige Brasilianer Stürmer Francileudo dos Santos von Toulouse, Hatem Trabelsi von Ajax Amsterdam, Nafti von Birmingham, Karim Saidi von Feyenoord, Kapitän Bouazizi von Kayserispor oder bei uns Menari und Chedli vom Club. Betreut wird das Team Tunesien von Roger Lemerre.

Tunesien hat also keine überdrüber-Stars aber ein sehr gutes Kollektiv und das technisch feine, trickreiche Spiel, könnte die Gruppengegner schon in Bedrängnis bringen. Andererseits hatte man das auch bei den letzten WM-Teilnahmen Tunesiens gedacht, und dann konnten sie die Erwartungen doch nicht erfüllen.

War sehr schwer zu sagen! Nach dem enttäuschenden aber eigentlich sehr glücklichen Unentschieden gegen Saudi Arabien stande die Zeichen aber auf Abschied.

Die Wettquoten auf Tunesien als Weltmeister waren natürlich
nicht sehr hoch - 251.0 bei Betandwin.



:: Gruppe H: Saudi Arabien

Saudi Arabien

saudi arabien WM-Teilnahmen: 3
Größter Erfolg: Achtelfinale 1994


Saudi Arabien ist besonders Miro Klose in guter Erinnerung, selbst empfanden die Araber die letzte WM eher als Schande ...

Qualifiziert für Deutschland hat sich Saudi Arabien jedenfalls sehr souverän - ungeschlagen und mit nur einem erhaltenen Tor als Gruppensieger vor Südkorea.

Bekannte Spieler gibt's im Team Saudi Arabien so gut wie keine - Länderspiel-Methusalem Sami Al Jaber, Verteidiger Hamad Al Montashari und Tormann Mabrouk Zayed (angeblich der beste Tormann Asiens - obwohl ihm jetzt wieder Konkurrenz im eigenen Team durch Al-Deayea erwachsen ist) verdienen eine Erwähnung.

Die Verteidigung ist stark, aber dem Rest des Teams mit Ausnahme von Al Jaber fehlt es an internationaler Erfahrung auf Top-Niveau - Spanien und Ukraine sind doch andere Kaliber als Usbekistan und Kuwait.

Wir haben richtigerweise aufs Ausscheiden in der Vorrunde getippt, auch wenn die Saudis gegen Tunesien stark gespielt haben.

Die Wettquoten auf Saudi Arabien als Weltmeister waren natürlich
extrem hoch - 751.0 bei Betandwin.



:: Fussball News
 
· WM 2006 News (offiziell)
· Yahoo Fussball News


:: Wetten?
 
· 30€ gratis bei Unibet !
 

:: WM Team-Infos
Gruppe A
Deutschland
Costa Rica
Polen
Ecuador

Gruppe B
England
Paraguay
Trinidad/Tobago
Schweden

Gruppe C
Argentinien
Elfenbeinküste
Serbien
Holland

Gruppe D
Mexiko
Iran
Angola
Portugal

Gruppe E
Italien
Ghana
USA
Tschechien

Gruppe F
Brasilien
Kroatien
Australien
Japan

Gruppe G
Frankreich
Schweiz
Südkorea
Togo

Gruppe H
Spanien
Ukraine
Tunesien
Saudi Arabien


 
in Kooperation mit wettbasis sportwetten-infos